2022 Neuigkeiten Archiv

Zu den aktuellen Neuigkeiten...


Webshop Archiv

Dieser Bereich betrifft Webshop, Ihre Markeninhaber App, sowie verwandte eSolution Themen.

 

Archiv älterer Versionen ab 1.2.1011...

Diese Versionen und ältere sind nicht mehr im Einsatz

Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.3.1107 10.11.2022   X   Beim erstem Betreten des Webshops wurden Bestelltypen auf der Startseite kurzzeitig doppelt angezeigt.
1.3.1026 02.11.2022 X X X In den Artikeldetails der mobilen Ansicht wurde der Hinweis auf Pfand abgeschnitten dargestellt.
    X X X In der Desktop-Ansicht der Artikeldetails konnte es aufgrund von zwei Scrollbalken zu Navigationsprobleme kommen.
    X X X Die Titelleiste in der Desktop-Ansicht wurde verkleinert angezeigt, weswegen es zu Darstellungsfehlern kommen konnte.
1.3.1020 26.10.2022 X X X Die Funktion Eingeschränkt buchbar wird nun vom Shop und dem SOT unterstützt und bei jedem neuen Bestellvorgang auf Datum und Uhrzeit überprüft.
1.3.1018 20.10.2022 X X   Der Hinweis zum Entfernen von Gutscheinen wurde unvollständig angezeigt.
    X X   Eingeloggte User, ohne hinterlegten Gutscheincode, wurden bei der Option Gutschein aufladen mit der Subauswahl „Gutscheincode hinzufügen“ fälschlicherweise auf den Kauf eines neuen Gutscheines weitergeleitet.
    X X   Bei einigen Schriftarten wurden die Öffnungszeiten in der Standortliste abgeschnitten dargestellt.
    X     Anpassung des Hinweises auf eine installierte App, bei der Verwendung der nativen Kamera bei In-House Bestellungen.
    X X   Die Anzeige der Schaltflächen für das Impressum, der Datenschutzerklärung, sowie der Versionsnummer waren bei langen Bezeichnungen nicht auf einer Höhe.
    X X   Korrekturen der englischen Übersetzung bei vorgegebenen Texten.
    X X   Das Einstellen von mehr als 50% Trinkgeld konnte eine ungewollte „zurück“ Wischgeste auslösen.
    X X   Die Schattierung der „Pfand-Labels“ in der Artikelliste konnte bei einigen Farbgestaltungen unvorteilhaft aussehen.
    X X   Im hellen Farbdesign wurden leichte Ränder um die Bilder von Artikel und Content-Labels hinzugefügt.
1.3.10006 ... X X   Bei einigen Schriftarten wurden die Öffnungszeiten in der Standortliste abgeschnitten dargestellt.
      X   Anpassung des Hinweises auf eine installierte App, bei der Verwendung der nativen Kamera bei In-House Bestellungen.
      X   Die Anzeige der Schaltflächen für das Impressum, der Datenschutzerklärung, sowie der Versionsnummer waren bei langen Bezeichnungen nicht auf einer Höhe.
    X X   Korrekturen der englischen Übersetzung bei vorgegebenen Texten.
    X X   Das Einstellen von mehr als 50% Trinkgeld konnte eine ungewollte „zurück“ Wischgeste auslösen.
    X X   Die Schattierung der „Pfand-Labels“ in der Artikelliste konnte bei einigen Farbgestaltungen unvorteilhaft aussehen.
    X X   Im hellen Farbdesign wurden leichte Ränder um die Bilder von Artikel und Content-Labels hinzugefügt
1.3.0909 14.09.2022   X   Im Browser führte ein ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten. nach der Auswahl eines Bestelltyps und Standortes erneut zur Auswahl, dann jedoch ohne Navigationsmöglichkeit.
1.3.0902 06.09.2022   X   Bei der mobilen Nutzung des Safari-Browsers konnte die Eingabe eines Web-Gutschein-Betrages den gesamten Content nach oben verschieben, so dass es zu Darstellungsfehlern kam.
    X X   Der Bestelltyp Stöbern konnte mit der Version 1.3.0819 nicht aufgerufen werden.
    X X   In den Bestelltypen Handel und Lieferung wurde der Hinweis "Füge noch Artikel im Wert von xxx hinzu..." angezeigt, obwohl kein Wert im Portal definiert wurde.

Version

Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung

1.3.0819 25.08.2022 X X   Der im Warenkorb angezeigte Trinkgeld-Prozentsatz entsprach nicht den Einstellungen im Portal.
    X X   Mit einem bestehendem Warenkorb funktionierte die Anzeige von Keine Liefergebühren ab nach einem ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten. der Webseite nicht mehr.
    X X   Die Label der Bestelltypen und Subtexte konnten nicht übersetzt werden.
    X X   Ein Darstellungsfehler im Web-Gutscheine-Shop konnte dazu führen, dass die Schaltflächen nicht verwendet werden konnten.
      X   Die Zahlung per Webgutschein war bei einem deaktiviertem Bonussystem-Modul nicht möglich.
1.3.0817 ...   X   META-Pixel (Facebook-Pixel) kann als Tracking-Cookie optional im Shop hinterlegt werden.
    X X X Erweiterung der Allergene um Säuerungsmittel und Stabilisatoren.
    X X   Das Symbol des Userbereichs wurde ausgetauscht.
1.3.08.08 ... X X   Anzeige der Bestellhistorie im Kundenprofil. Sofern NoCOO in Verwendung ist, können hier auch nachträglich alle Rechnung heruntergeladen werden.
        X Bei nicht verfügbaren Artikelbestandteilen wurden die Warengruppenempfehlungen fehlerhaft dargestellt.
    X X   Wurde das Trinkgeld in Prozent festgelegt und im Anschluss die Bestellmenge eines Artikels im Warenkorb angepasst, so wurde der Prozentsatz nicht auf den neuen Gesamtbetrag angewandt.
    X X   Neuer Bestelltyp „Retail“ (separater Warenshop für Lieferungen in definierte Länder).
    X X   Neuer Bestelltyp „Tickets“. (Separater Bestelltyp für im Artikelstamm erstellte Tickets)
    X X   Anzeige von frei definierbaren Namen für Bestelltypen und Bestelltyp-Erklärungen.
    X X   Anzeige für „Keine Versandkosten ab X EUR“ im Bestelltyp Lieferung.
    X X   Standorte können nun optional ausgeblendet werden, wenn diese nicht unter Standorte in Erscheinung treten sollen, aber dennoch Bestellungen (wie z.B. Web-Gutscheine) über diesen Standort verkauft werden sollen.
    X X   Bei Im-Haus Bestellungen unter iOS Safari wurde die Weiterleitung in die App optimiert.
    X X   Optimierung der „Kundenprofil löschen“ Funktion.
    X X   Webshop-Bestellungen konnten am POS als „Bar“ angezeigt werden, wenn ein User mit einem hinterlegten Web-Gutschein weitere Web-Gutscheine gekauft, oder seinen Guthaben aufgeladen hat.
    X X   Es konnte die Meldung „Lieferung nicht möglich“ erscheinen, wenn eine Bestellung über einen externen Link (wie z.B. Lieferando) getätigt wurde, aber kein Liefergebiet definiert war.
    X X   Die Geste für zurück ist nun auch im Modul Events verfügbar.
1.3.0708 14.07.2022   X   Die Gestensteuerung steht in der Desktop-Ansicht nun nicht mehr zur Verfügung.
    X X   Unter bestimmten Voraussetzungen konnten Bestellungen zur Lieferung an unvollständige Adressen erfolgen.
1.3.0621 ... X X   Statt der Verwendung der Zurück Schaltfläche kann nun auch mit einer Geste nach links von zurück navigiert werden.
    X X   Im Bezahlen Dialog wird eine Shake-Animation angezeigt, wenn ein Link betreten werden soll, welcher aufgrund von noch ausstehenden Eingaben nicht aufgerufen werden kann.
      X   Die Auflistung der Warengruppen auf dem Startbildschirm in der Desktop-Ansicht waren nicht nach der Sortierung im Portal angeordnet.
    X X   Unter iOS Safari wird nach dem Scannen eines Tischcodes eine Bannermeldung angezeigt, ob der Link in der App (wenn diese installiert ist) geöffnet werden soll.

 

 

X

X

 

User können unter Mein Konto ihren Account selbstständig löschen.

    X X   Die Sortierung von Artikeln ohne hinterlegte Tags, aber mit aktivierten Vorlieben, war fehlerhaft.
1.3.0620 30.06.2022        
        X Nach einer erfolgreichen Zahlung am SOT konnte der „Zahlung erfolgreich Bildschirm“ pausiert werden und hat dann keine Sind Sie noch da?-Meldung ausgelöst.
1.3.0607 14.06.2022     X Icons, Bilder, Videos und Artikelbilder werden nun beim Start des SOT heruntergeladen, so dass es während der Benutzung nicht zu Nachladungen kommt.
1.3.0520 01.06.2022   X   Die optionale Bildbeschreibungen von Slidern und der Desktop-Ansicht werden unterdrückt.
      X   Screen-Reader können die Icons der Zahlungsmöglichkeiten nun textlich erkennen und entsprechend verarbeiten bzw. vorlesen.
      X   Bei Artikeln ohne Produktbild konnte es bei einer langen Produktbeschreibung in der Desktop-Ansicht zu Darstellungsfehlern kommen.
Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.3.0516 ... X X   Neue Payment Logos für VISA und Sofortüberweisung.
    X X   Die Artikeltags werden nun auch in den Produktempfehlungen im Warenkorb angezeigt.
    X X   Optimierung der Anzeige von Liefergebühren und Mindestbestellmengen.
    X X   Unterschiedliche Sortimente pro Bestelltyp können nun verarbeitet werden.
    X X   Auf manchen Endgeräten wurde die Postleitzahl in der Auswahl der Bestelltypen abgeschnitten dargestellt.
    X     Unter iOS konnte es aufgrund der „Apple-Safe-Area“ zu Darstellungsproblemen am unteren Bildschirmrand kommen.
    X     Unter iOS konnten die Artikeltags im Shop sowie im User Menü nicht gescrollt werden.
        X In den Artikelabfragen werden nun auch die Bilder von Subabfragen dargestellt.
        X Ein unnötiger Error-Dialog wurde entfernt.
1.3.0429 ... X X   Wird eine Bestellung innerhalb eine Betriebspause (Teiler von Öffnungszeiten) getätigt, so wird kein „Schnellstmöglich“ mehr angezeigt, sondern die erstmögliche Uhrzeit angeboten.
    X X   Der Bewertungs-Dialog zeigte beim Versenden eine Fehlermeldung an, obwohl das Feedback erfolgreich übertragen wurde.
          Im Bewertungs-Dialog konnten bei hellen Designs nicht alle Schaltflächen erkannt werden.
          Unter iOS Safari prüft der Browser nun, ob der Kunde auch eine App hat und bietet diese in einem Banner zum Öffnen oder Installieren an.
1.3.0330 ...   X   Zur Optimierung von Suchmaschinen kann nun eine Meta Description hinterlegt werden.
    X X   Seit Version 1.3.0325 wurde bei Im Haus Bestellungen fälschlicherweise nach einer Rechnungsadresse gefragt.
    X X   Bei hellen Hintergründen konnte es im Vorlieben-Dialog zu einem Grafikfehler kommen.
    X X   Optimierung der Anzeige von Anzahl und Preisen im Warenkorb.
    X X   Die Menüleiste konnte unter iOS einen Teil des Warenkorbes verdecken.
      X   Im Bestelltyp Gutschein und Guthaben konnten bei einigen Schriftarten unterschiedlich große Kacheln in der Desktop-Anzeige erscheinen.
1.3.0327 24.05.2022     X Bei Warengruppenempfehlungen erscheint auf der ersten Empfehlungsseite nun ein „abbreche“, anstatt einer „zurück“ –Schaltfläche.
        X In den Artikeldetails bei Warengruppenempfehlungen führte die „zurück“ Schaltfläche auf den Startbildschirm, anstatt auf die Artikelauswahl der Warengruppenempfehlung.
        X Optimierung der Übergangseffekte beim Scrollen innerhalb von Warengruppenempfehlungen.
1.3.0326 10.05.2022     X Neues Upselling Warengruppenempfehlungen.
Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.3.0325 31.03.2021 X     Das direkte Aufrufen von Webshop-Subseiten wird nun automatisch von http auf HTTPSGeschlossen HTTPS ist ein Kommunikationsprotokoll im World Wide Web um Daten sicherer zu übertragen. umgeleitet.
    X     In den Modulen News, Events und Coupons wurden sporadisch keine gelikten Contents angezeigt.
    X     In den Modulen News, Events und Coupons kann nun das temporäre Anzeigen von Standort-Content wieder entfernt werden.
    X     Geändertes Filter-Icon im Modul Bonussystem.
    X     Im Modul Bonussystem ändert sich nun bei voller Punktzahl die Farbe des Kreises und des Trophäen-Icons.
    X X   Im Bestelltyp Lieferung wird nun der Ort vorausgewählt, wenn nur ein Ort pro PLZ hinterlegt wurde.
    X X   Im Bestelltyp Lieferung werden die Lieferadressen des Users, welche nicht vom ausgewählten Standort beliefert werden können, ausgegraut dargestellt.
    X X   Die im Bestelltyp Lieferung ausgewählte PLZ und (optional) der Ort, werden nun in die Lieferadresse des Users übernommen und können nicht editiert werden.
    X X   Neuer Hinweisdialog, wenn im Bestelltyp Lieferung keine PLZ oder keine PLZ und Ort eingegeben wurde.
1.3.0304 09.03.2022   X   Bei Im Haus Bestellungen hat das Scannen des QR-Codes einen leeren Tab erzeugt, wenn eine Weiterleitung zu einer installierten App erfolgte.
    X X   Es konnten Bestellzeiten ausgewählt werden, obwohl der heutige Tag geschlossen war.
    X     Optimierung der Anzeige von Bonuspunkten im Bonussystem.
    X X   Unter iOS konnte bei einer manuellen Eingabe des Trinkgeldes kein Komma verwendet werden.
    X X   Das horizontale Scrollen von Warengruppen wurde optimiert, so dass dies nun per Touch-Eingabe möglich ist und die ausgewählte Warengruppe stets mittig angezeigt wird.
    X X   Die Warengruppenauswahl ist nun in der Artikelliste fixiert, so dass diese sichtbar bleibt, auch wenn die Artikelliste nach unten gescrollt wird.
1.3.0302 03.03.2022   X   Bei einem vordefiniertem API Warenkorb ging nach einem Refresh der Seite der Token des Warenkorbes verloren.
      X   Fügte man dem Warenkorb per API den selben Artikel n mal hinzu und hat die Seite neu geladen, so war der Artikel nur noch einmal im Warenkorb.
      X   Bei vordefinierten API Warenkörben erzeugt das Betätigen von Zurück im Warenkorb keinen neuen Tab mehr.
      X   Die Adressanzeige im API Warenkorb geht nicht länger davon aus, dass immer alle Daten vorhanden sind.
Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.3.0217 21.2.2022   X   Nach einer erfolgreichen Bestellung von Web-Gutscheinen wurde der Warenkorb nicht wieder geleert.
1.3.0216 17.02.2022   X   Die Bezahlung von PayPal im Safari-Browser unter iOS wurde optimiert, so dass nun kein separates Fenster mehr geöffnet wird.
1.3.0215 16.02.2022     X Die Preisebenen für „Hier essen“ und „Zum Mitnehmen“ wurden optisch jüngst vertauscht (es handelt sich um ein reines Anzeigeproblem).
        X Pfand wurde fälschlicherweise auch beim Bestelltyp „Hier essen“ berechnet.
    x x   Die Anzeige des Guthabens im Bereich Web-Gutschein konnte bei einigen Farbgestaltungen nicht erkannt werden.
    x x   Bei einer unterbrochenen Verbindung zu unseren Portalservern, wird nun ein Hinweis angezeigt, dass aktuell keine Bestellungen getätigt werden können.
1.3.0206 08.02.2022   x   Bei der Nutzung des Safari-Browsers unter iOS konnte das PayPal Fenster bei bestimmten Versionen nicht geöffnet werden.
1.3.0124 03.02.2022 x     Bei Apps mit mehr als einem Standort konnte ein Synchronisierungsproblem dazu führen, dass alte Artikelstammdaten weiterhin im Speicher vorgehalten wurde.
    x x   Es konnten Rundungsdifferenzen bei Artikeln mit Zwangsabfragen in der Artikelliste entstehen.
    x x   Bei Zahlungen per Web-Gutschein konnte sich der abzubuchende Betrag bei nachträglichen Änderungen im Warenkorb nicht automatisch anpassen.
    x x   Bei der Verwendung von Rabatten konnten Preise in seltenen Fällen als -0,00 EUR angezeigt werden.
Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.3.0121 26.01.2022   x   In der Desktop-Ansicht wurden die Schaltflächen bei der Auswahl von nur 1-2 Bestelltypen in einem falschen Format angezeigt.
      x   Ab sofort können Browser-Icons als Favicons im Format PNG (128 x 128 Pixel) hinterlegt werden.
    x x   Sporadisch konnten Im HausBestellungen aufgrund einer deaktivierten Schaltfläche nicht ausgeführt werden.
    x x   In selten Fällen wurde bei der Berechnung von Rabatt eine Rundungsdifferenz von 1 Cent erzeugt.
        x Bei Versionsupdates wurde der Browsercache nicht aktualisiert, weswegen sporadisch weiterhin auf der älteren Version gearbeitet wurde.
          GOT (Guest-Order-Terminal) Bei Versionsupdates wurde der Browsercache nicht aktualisiert, weswegen sporadisch weiterhin auf der älteren Version gearbeitet wurde.
    x x   Es wurden neue Icons für die Bereiche Weitere Adressen sowie Passwort eingefügt.
    x     Individuelle Schriftarten (Fonts) wurde nicht in allen Modulen angewandt.
      x   Optimierung des Layouts im Warenkorb.
    x     Vorbereitung der Freischaltung von Apple Pay für YourAPP.
    x x   Sporadisch konnte es vorkommen, dass durch die Benutzung der Zurück-Funktion keine Gutscheine mehr bestellt werden konnten.
    x x   Bestand ein Artikel nur aus automatisch gebuchte Zwangsabfragen, so wurden diese nicht dem Warenkorb hinzugefügt. Die korrekte Berechnung des Preises war hiervon jedoch nicht betroffen.
1.3.0113 19.01.2022   x   Im Footer / Copyright der Desktop-Ansicht wird nun der Company_Name anstelle des Customer_Name angezeigt.
      x   Das Icon zur Auswahl von Vorlieben / Tags wurde ausgetauscht.
      x   Bei der Verwendung des mobilen Safari-Browsers unter iOS kam es zu einem Darstellungsfehler nach dem Schließen der Tastatur.
      x   Änderungen am Hinweistext der Cookie-Meldung.
1.3.0105 ... x x   Hinweistext zur Abfrage von Geo-Locations angepasst.
    x     Unter iOS wurde die Bestellen Schaltfläche nicht am unteren Bildschirmrand fixiert.
Version Verfügbar ab

APP

Shop

SOT

Funktion oder Bemerkung
1.2.1215 ab 22.12.2021 x x   Bei der Anzeige von Tags in der Artikelliste konnte es bei einigen Hintergrundfarben zu einem Darstellungsfehler kommen.
    x x   Das Aktivieren der Urlaubsmeldung war ohne Funktion.
        x Die Sortierung nach der freien Artikelnummer war nicht möglich.
    x x   Wurde eine Bestellung aufgegangen, in welcher sich der User erst innerhalb der Bestellung registriert oder eingeloggt hat, so wurde nach dem erneuten Betreten des Warenkorbes die zuvor ausgewählte Zeit nicht gespeichert.
    x x   Es wurden auch im Portal deaktivierte Tags zur Auswahl im Shop und Userbereich angezeigt.
        x Neben dem Namen der Warengruppe kann nun ein weiterer Text pro Warengruppe als Erklärung angezeigt werden.
        x Bei einer Auswahl von mehr als 6 Bestandteilen konnten die Bilder der Bestandteile den Rahmen überdecken.
        x Bei einer Auswahl von mehr als 6 Bestandteilen konnten die Bilder fälschlicherweise minimal seitwärts gescrollt werden.
1.2.1210 16.12.2021        
        x Korrektur einiger Schriftfarben.
    x     Im Modul Bonussystem war die Markierung das Filters fehlerhaft, wenn ein Standort ausgewählt wurde.
    x     Im Modul Bonussystem wird der User nun auch den Details geleitet, wenn er auf den Titel oder Beschreibungstext klickt.
    x     Die Punkteanzahl pro Benefit wurde im Bonussystem unter Android außerhalb des Kreises dargestellt.
    x     Die Modulbezeichnung der Standorte wurde sporadisch nicht aus dem Portal übernommen.
    x     Unter iOS gab es ein Darstellungsproblem, wenn die Kundendaten per „autofill“ eingetragen werden sollten.
1.2.1129 ... x x   Die Eingabe von Geburtstagen war auch in der Zukunft möglich.
    x     Beim Öffnen der Bonusaktionen erscheint nun eine Animation.
    x x   Bei Bestellung außerhalb der Öffnungszeiten erscheint nun ein geänderter Hinweis.
    x x   Bestellbestätigungen zeigten in der englischen Version nicht den Tag der Bestellung an.
    x x   Die Auswahl der Tags wurde verworfen, wenn diese nicht zuvor im User Profil gespeichert wurden.
    x x   Ein falsch konfiguriertes Web-Gutscheine-Systeme am POS blendet nun den jeweiligen Standort im Web-Gutscheine Shop aus, so dass es nicht zu eine, Fehlerverhalten kommen kann.
    x x   Überarbeitung der englischen Übersetzung.
    x x   Über die Zurück Funktion war es möglich, einen Gutschein aufzuladen, obwohl dies in den Einstellungen deaktiviert wurde.
        x Artikelempfehlungen, dessen Artikel nicht im jeweiligen Sortiment vorhanden sind, haben zu einem Absturz des SOT geführt.
        x Bei Artikelempfehlungen konnte sporadisch der Preis sowie die Hinzufügen Schaltfläche außerhalb des vorgesehenen Layouts angezeigt werden.
    x x   Bei Im Haus Bestellungen konnte es vorkommen, dass nach dem Scannen des QR-Codes nicht direkt zu den Warengruppen geleitet wurde.
    x x  

Neue Zahlungsart: Apple Pay

    x x   Im Portal lassen sich nun Bestelltypen für den Startbildschirm sowie die Bestelltyp Auswahl ausblenden.
        x Optimierung der Start- und Fehlerseite am SOT.
    x     Designupdate für das Bonussystem mit dem neuen Fokus auf die Möglichen Benefits.
    x x   Die Artikelsortierung nach der „Freien Artikelnummer“ wurde nicht korrekt verarbeitet.
    x x  

Neue Funktion: Artikeltags auch für den User: Tags im Shop

1.2.1117

13.12.2021

      Rechtschreibkorrekturen im Web-Gutscheine-Shop.
    x x   Wenn die Option Bestellung für Folgetage aktiviert wurde, wird nun immer der aktuell Tag anstelle des erstmöglichen Tages angezeigt.
          Abweichenden Öffnungszeiten wurden in einigen Modulen nicht angezeigt.

 

Archiv Change Management SP 12-14

Änderungen an bestehenden Leistungen sind besonders wichtig, da dies in Ihren Workflow eingreifen kann.

Portalupdate vom 21.12.2022

Hotfix 16 vom 08.12.2022

Portalupdate vom 07.12.2022

  • Live Report: Die Lizenzierung wurde angepasst, so dass auch ohne eine spezielle Lizenz die Tages- und Monatsumsätze eingesehen werden können und schon mit der Backoffice Suite die Jahresumsätze.

  • eSolutions/Webshop: In-House Ordering kann nun auch optional ohne Kundendaten ausgelöst werden. Details folgen...

Hotfix 14 vom 22.11.2022

Portalupdate vom 08.11.2022

  • Accounting: Wenn ein Kunde Mitglied einer Gruppe / Firma ist, so wird die Rechnung an die Firma gestellt und auf dem Einzelbeleg wird nun der Name des bewirteten Kunden angegeben.

Hotfix 12 für SP 14 am 26.10.2022

  • aleno Integration: Beim Abschließen von Vorgängen, die aus der aleno Reservierungen entstanden, haben wir immer die Kundenadresse für Rechnungen angewandt. Das war teils unerwartet und Ändern der Adresse war nicht einfach möglich. Jetzt prüfen wir beim Abschluss eines Vorgangs, ob dieser aus aleno kam, weisen auf die Adresse hin und bieten die Änderung bzw. Anwendung an.

  • Hypersoft System Mehrwertsteuer Verteilung und Rabatte: Wird ein Artikel rabattiert, der einen Mehrwertsteuerverteilung enthält, so wurde bis jetzt der gesamte Rabattbetrag auf dem Hauptteil der Mehrwertsteuerverteilung berechnet. Dies ist nun wie hier folgt anders gelöst worden...

  • PMS Integration: Bei der Funktion Nachträglich Trinkgeld war es möglich auf Vorgänge, die zur Zahlung Auf Zimmer gebucht wurden, das nachträgliche Trinkgeld per BAR zu buchen. Dies hat nur so lange gut funktioniert bis der Vorgang mit Vorgang Bearbeiten wiedergeöffnet wurde (denn dann wurde "das Trinkgeld als Zimmerbuchung" storniert). Nachträgliches Trinkgeld kann jetzt nur noch zur Zahlung direkt auf das Zimmer gebucht werden. Wenn das Trinkgeld in BAR erfasst werden soll, muss es dann auf einen (eigenen) Vorgang gebucht werden, da es ja BAR ist und nicht mit der Zahlungsart Auf Zimmer bezahlt wird.

Portalupdate am 19.10.2022

  • Meine Verträge: Ein vereinfachtes Verfahren übermittelt Ihre bestellten Änderungen an Softwarepflege und SaaS, HaaS Mietverträgen in Form von Berechnungsgrundlagen, so dass Sie dies nicht mehr bestätigen müssen.

Hotfix 10 für SP 14 am 13.09.2022

  • Deliverect Integration: Der Bilderupload für Deliverect wurde so optimiert, dass der Bereich Einstellungen für den Bilderupload bei Hypersoft entfernt werden konnte. Die Bilder werden korrekt und automatisch aktualisiert, es entstehen auch keine neuen Links bei Aktualisierungen. Das entlastet auch Deliverect bei der Behandlung von Artikeländerungen.

  • Hypersoft POS: Die Funktion Vorgang Bearbeiten wurde in Bezug auf die Behandlung von Kreditkarten angepasst. ACHTUNG: Sie können bargeldlose Zahlungen in einigen Situationen auch ohne erneutes einlesen "der Karte" stornieren, allerdings dann nicht einfach wiederholen! Um hier Missverständnisse zu vermeiden und gleichwohl schnell agieren zu können sehen Sie den neuen Workflow unter Vorgänge bearbeiten die bargeldlose Zahlungen beinhalten (die Elemente sind jetzt nicht mehr ausgewählt und müssen explizit ausgewählt werden).

  • mPOS Client:

    • Das Programm verwendet jetzt die Tastatur des Betriebssystems (des Gerätes) für zum Beispiel: PLU Eingabe, Fax, Kundensuche, Zimmersuche etc.

    • Es ist noch nicht 100%ig sicher, das der mPOS Client permanent ununterbrochen sicher läuft. Als schnelle Hilfe ermöglichen wir den Bedienern das mPOS Client System schnell neu zu starten. Verwenden Sie die Geste Zwei-Finger nach rechts (also mit zwei Fingern vom linken Rand zum rechten Rand wischen) um alle Dialoge zu schließen und zurück ins Hauptmenü zu gelangen. Sollte das wirklich notwendig werden, senden Sie uns bitte einen Incident am besten mit der Vorgangsnummer und Uhrzeit zu - vielen Dank.

Hotfix 8 für SP 14 am 23.08., Portalupdate am 25.08.und Webshop Update am 26.08.2022

  • MCP: Neue Kacheln für den Aufruf des neuen PMS Viewers und des neuen Task Planners.

  • Online Order Protokoll: Sollten Fehler beim Abruf der Warenkörbe festgestellt werden, wird das Online Order Protokoll rot hinterlegt.

  • Ordercenter: Für gesperrte Lieferanten kann ab jetzt keine Bestellung mehr ausgelöst werden.

  • TSE System Deutschland: Ist das TSE System eingeschaltet, so wird unabhängig von dem Schalter für "Interne Belegnummer" der Formulareinstellungen, die Belegnummer immer auf Rechnungen ausgegeben.

  • Zeitkalender (eCommerce): Die erste Woche eines neuen Jahres muss nun mindestens über 4 statt 3 Tage verfügen.

Hotfix 6 und Portalupdate für SP 14 am 28.06.2022

  • Hypersoft POS:

    • Beim Scannen von Vorgangskarten mit Personen- und Kartenmerkmalen werden diese Merkmale jetzt beim Öffnen des Vorgangs im Kassiermodus sowie bei dem Karten- bzw. Kundeneigenschaften angezeigt.

    • Das Stornieren von Aufladung von Web-Gutscheine kann jetzt so lange bis zu Vorgangsabschluss oder Neuer Saldo erfolgen. Vorher nur unmittelbar nach dem Aufladen.

  • NoCOO: Vom POS noch nicht generierte Rechnungen, können nun auf Anforderung des Users erzeugt und hochgeladen werden.

  • Report Manager:

Hotfix 4 und Portalupdate vom 01.06.2022

  • Meine Rechnungen: Mitteilungen zu offenen Posten werden nun immer von Montag bis Freitag versandt, anstelle Dienstag bis Samstag.

  • NoCOO: Noch nicht bezahlte NoCOO Rechnungen werden nun im Portal als Offen angezeigt und lassen sich ebenso nach diesem Zahlungsstatus filtern.

  • Report Manager: Backoffice Suite Benutzer, die Berichte per Mail erhielten, erhalten die Berichte zukünftig über die neue Report Collection. Diese Mails beinhalten permanente Links zu den Berichten, anstelle Berichte als Anhänge.

  • TSE-Online-Archiv: In der Zentralansicht des TSE-Online-Archivs wird nun die Schaltfläche und der Menüpunkt Exportieren deaktiviert, wenn kein Standort über eine gültige Lizenz verfügt.

SP 14 Hotfix 1 vom 04.05.2022

  • Hypersoftsystem: Der Alternativschalter ohne Anmeldezwang für Bediener wurde entfernt, da er nicht mehr zeitgemäß ist. Wer ohne Anmeldezwang arbeiten möchte kann sich einen nicht personifizierten Bedienereintrag anlegen und diesen verwenden.

  • Zeitkalender im Portal: Die Daten für den Zeitkalender werden ab jetzt nur noch abgeglichen, wenn Sie diese Funktion mit dem Schalter Zeitkalender im Portal nutzen aktivieren.

SP 14 und Portalupdate vom 26.04.2022

  • Warengruppen für eSolutions: Bei gleicher Bezeichnung von Haupt- bzw. Warengruppen wird jetzt die laufende Nummer mit einem Unterstrich getrennt hinter den Namen des mehrfach angewandten Bezeichnung gesetzt, damit zukünftig eine Eindeutigkeit im bei der Zuweisung der Gruppen in den eSolutions möglich ist.

Portalupdate vom 05.04.2022

  • Web-Gutscheine: Web-Gutscheine aus einem Zentral-/Filialsystem zeigen in den Web-Gutschein Details nur noch die Historie des jeweiligen Standortes an, nicht mehr die Historie von allen Standorten.

Hotfix 28 vom 24.03.2022

Hotfix 26 vom 17.03.2022

  • Enterprise B2B Daten: Der Intervall der Datenlieferung für das B2B Interface im Portal ist jetzt von 30 Minuten auf 15 Minuten verkürzt worden.
  • Hypersoft System: Artikel die einen negativen Verkaufspreis haben, werden jetzt für Rabatte gesperrt indem der Schalter nicht rabattfähig zwanghaft aktiv ist.

  • Report Manager: Beim Bericht Prepaid Kontenhistorie werden die Vorgänge mit der Zahlungsart per Prepaid aufgelistet, wenn kein Verzehrartikel für Prepaid hinterlegt wurde.

  • Stamminformationen: Ein Schalter, der bisher nur für Webclearing verwendete, wurde zur Bezeichnung Standort inaktiv umbenannt und steuert jetzt mehrere (eher interne) Funktionen.

Portalupdate vom 16.03.2022

  • Kundenstamm 2.0: Das 3rd Party-Memo-Feld ist nun "read only“ und kann nur noch von externen Systemen (wie z.B. Aleno) editiert werden.

  • MyHypersoft: Die Datenschutzerklärung wurde aktualisiert.

  • NoCOO: Der Setup-Dialog erfordert die Einstellungen zum Land sowie der Währung nun als Pflichtfeld.

Portalupdate vom 11.02.2022

  • Report Manager: E-Mails aus dem automatischen Berichtsexport dürfen ab jetzt eine maximale Größe von 10 MB pro E-Mail nicht überschreiten. Beachten Sie dies besonders dann, wenn Sie auch Dateien mitsenden, wie dies beim DATEV Export möglich ist. Im Normalfall können Sie mit 10 MB ca 60 Berichtsseiten mailen (in einer früheren Version Stand hier noch 15 MB, dies reicht aber nicht in allen Fällen aus). Sollten Ihre Berichtsexporte tatsächlich aufgrund dieser Größenlimitierung nicht zugestellt werden können, haben Sie die Möglichkeit Ihren automatischen Berichtsversand auf mehrere Berichtsexporte aufzuteilen.

Hotfix 23 vom 08.02.2022

  • Bonussystem: Beim Ausdrucken der Bonusaktionen auf dem Formular am POS Drucker wurden leere Zeilen entfernt um das Layout zu verbessern.

  • Online Order:

    • Weitere Informationen wurden in der Übersichtsliste eingefügt: In der Namensspalte wird zusätzlich die Ordernummer vor der Kundennummer angezeigt, beim Channel wird zusätzlich die Transaktionsnummer vom Lieferservice oder der Superheldenname angezeigt.

    • Bestellungen für zukünftige Tage werden jetzt nicht mehr sofort ausgelöst, auch wenn der Bestelltyp so eingestellt wurde. Es stehen jetzt weitergehende Einstellungen zur Verfügung (siehe Service und Leistungen).

Top Thema Mehrwertsteuerumstellung in Österreich zum 01. Januar 2022

Zum 01.01.2022 werden in Österreich die Mehrwertsteuersätze angepasst, es gelten dann wieder die ursprünglichen MwSt.-Werte von 10% bzw. 20% für Speisen und Getränke in der Gastronomie.

Damit dies auch in Ihrem System entsprechend angepasst wird, müssen Sie somit am 31.12.2021 nach dem Tagesabschluss bzw. vor der ersten Buchung im Geschäftsjahr 2022 tätig werden.

Lesen Sie unter Beispiel Mehrwertsteuerumstellung Österreich 01.01.2022, wie Sie die Umstellung technisch schnell und sicher vornehmen können.

Hotfix 21 vom 26.01.2022

Portalupdate vom 13.01.2022

  • eSolutions SOT: Die Einstellungen der Warengruppenempfehlungen wurden entfernt.

  • NoCOO: Die Formatierungsmöglichkeiten der Schriftart bei Textfeldern wurde entfernt.

 

Archiv Service und Leistungen SP 12-14

In diesem Bereich geht es um neue Programme und Leistungssteigerungen.

Portalupdate vom 21.12.2022

  • Kundenstamm 2.0: Der Kundenstamm-Import wurde um das Feld CusNo erweitert, womit externe Kundennummern, wie z.B. von Aleno, importiert werden können.

Dokumentationsaktualisierung vom 16.12.2022 zum Portalupdate

Hotfix 16 vom 08.12.2022

Portalupdate vom 07.12.2022

  • Self-Order-Terminal:

    • Die Einstellungen der Artikelinformationen wurden um die Option zur Anzeige von eCommerce Informationen erweitert. Details folgen…

    • Das SOT kann nun im Modus Vorgangskarte mit Easy Check-In verwendet werden. Details folgen…

    • Im Betriebsmodus Vorgangskarte mit Easy Check-In können nun optional „Pager“ gescannt werden. Details folgen…

    • Neue Trinkgeldabfrage bei Vorgangsabschluss implementiert. Details folgen…

  • Webshop:

    • Die Einstellungen der Artikelinformationen wurden um die Option zur Anzeige von eCommerce Informationen erweitert. Details folgen…

    • Die Anmerkungen pro Artikel können nun optional deaktiviert werden. Details folgen…

    • Die neue Option der Altersprüfung lässt den User bei Artikeln mit Altersprüfung sein Alter bestätigen. Details folgen…

    • Erweiterung des In-House Ordering um Serviceruf, Rechnung splitten, Menügänge, Altersprüfung uvm. Details folgen…

    • Bei In-House Ordering kann definiert werden, in welchem Radius sich der User befinden muss, um Bestellungen tätigen zu können. Details folgen…

Hotfix 14 vom 22.11.2022

  • Deliverect Integration: Ein neuer Filter ermöglicht es Ihnen neue Subkanäle aus Deliverect automatisch anzunehmen und einzustellen.

  • DIDIT Integration: Lassen Sie Ihre Gäste mit DIDIT direkt am Tisch bezahlen.

  • Hypersoft mPOS Freestyle UXJetzt im Playstore verfügbar und mit Bluetoothdrucker-Unterstützung.

  • Journalexport: Erweiterung zur Ausgabe im Abrantix  Format.

  • Online Order: Mit der Textsteuerung des Online Order Konfigurators können Sie jetzt auch die Texte für Webshop, SOT und GOT steuern.

  • PayPOS: Das Drucken der Händler und Kundenbelege auf dem Bluetoothdrucker, sowie die Möglichkeit des Nachdruckens der Belege wurden für das PayPOS integriert.

  • POS DIN A 4 Rechnungen: einen neue Variable dient dem besseren Verständnis, um Firmenadresse oder Kundenadresse zu verwenden. Es kann unklar sein wann man die Firmenadresse und wann die Gastadresse nutzen soll. Mit dieser neuen Variable kann man im A4 Formular eine Bedingung schalten lassen, was verwendet werden soll.

  • Report Manager: Erweiterte Sicherheit für SFTP durch Unterstützung von Private Key und Public Key.

Hotfix 12 für SP 14 am 26.10.2022

  • Report Manager: Sehr smarter neuer Bericht zur Auswertung der Kundenanzahl in Bezug auf Schichten: Verkaufsstellenbericht nach Kundenanzahl und Schichten.

  • Online Order:

    • Es wurde die Abholzeit mit aufgenommen und als extra Variable für die Ausdrucke berücksichtigt. Bei Lieferung wird unter Umständen zu der Lieferzeit auch gleichzeitig eine Abholzeit mit übergeben, diese entspricht dann der Zeit, wann der Fahrer die Ware im Restaurant abholt. Diese zusätzliche Abholzeit kann jetzt auch auf den Bons ausgegeben werden. Die Variable ist hierbei &PT.

    • Beim Kopieren der Bestandteile von Artikeln können Online Order Texte und Überschriften über das Menü in der Rezeptureingabe jetzt auch kopiert und eingefügt werden.

  • PayPOS: Mit den neuen Funktionen zum NachdruckenLetzter Händlerbeleg und Letzter Kundenbeleg aus dem Funktionsmenü (auf der Taste Vorgangs-Liste) können Sie diese Belege einfach erneut ausgeben.

  • Standortsystematik und Menügänge: Menügänge können per Umschalter ab sofort von der Zentrale aus gepflegt werden, was auch der Standard für Neuinstallationen geworden ist.

Portalupdate am 06.10.2022

  • Meine Rechnungen: Rechnungstypen (Softwarepflege, Miete, Campaigns, Bestellungen) können nun gefiltert werden.

Portalupdate vom 21.09.2022

  • B2B Data Interface: Erweiterung der Customer API / Umsatzdaten, um die Abfrage von Bestelltypen, Subgruppen und Channels.

  • NoCOO: Die Vorgangssuche im Portal berücksichtigt nun alle vorhandenen Daten, unabhängig von dem eingestellten Zeitraum-Filter.

Hotfix 11 für SP 14 am 20.09.2022

  • Bedienerberechtigungen: Um das neue Thema aus dem vorangegangene Change Management weiter zu optimieren, haben wir für Sie eine neue Bedienerberechtigung hinzugefügt, so dass Sie bestimmten Bediener das Stornieren bargeldloser Zahlungen sperren können.

  • Menügänge: Beim Arbeiten mit Menügängen kann man diese zurückhalten und Gänge manuell abrufen. In Verbindung mit der Kassenfunktion Tischtransfer konnten diese dann ungewollt verfrüht ausgegeben werden. Deshalb stellen wir Ihnen jetzt eine Lösung zur Kombination der Kassenfunktionen Menügang Freigabe und der Kassenfunktion Tischtransfer zur Verfügung: Menügang Freigabe in Verbindung mit Tischtransfer verwenden...

Hotfix 10 für SP 14 am 13.09.2022

Portalupdate für SP 14 am 07.09.2022

Hotfix 9 und Portalupdate für SP 14 am 30.08.2022

  • ArtikelstammErweiterung um einen eCommerce Bereich im Artikelstamm, um Informationen wie Mengen und Basispreise, Inhaltsstoffe für verpackte Waren und Inverkehrbringer zu hinterlegen. Diese Informationen werden schrittweise in den unterschiedlichen Bereichen zur Verfügen gestellt.

  • Deliverect Integration: Die neuen Artikelinformationen werden an Deliverect übertragen.

  • eCommerce API: Ergänzung zum Abruf der Hypersoft Kundennummer.

  • eSolutions: Die Zugangsdaten für PayPal konnten nur eingegeben werden, wenn mindestens ein Bestelltyp diese Zahlungsart bereits aktiviert hatte.

Hotfix 8 für SP 14 am 23.08., Portalupdate am 25.08.und Webshop Update am 26.08.2022

  • PMS Viewer: Da es immer wieder zu Schwierigkeiten bei der Integration der unterschiedlichen PMS Programm kommt, und der Status der Datensynchronisation zwischen POS und PMS dann nur schwer nachvollziehbar ist, haben wir den PMS Viewer zur Kommunikationseinsicht entwickelt, der Ihnen den Status des Datenübertragung anzeigt und Sie auch in die Lage versetzt Korrekturen auch schnell und nachvollziehbar selbst vorzunehmen.

  • Report Collection: Anhänge können nun an eMails angehängt werden, anstatt nur einen Link auf die Datei zu versenden.

  • Report Manager: Neuer zusätzlicher Rabattbericht (Kundenbezogen) mit Filter und Export.

  • Wallet-Control: Ein neuer Modus unterstützt die Erfassung übergreifend für den gesamten Standort summiert.

Dokumentationsaktualisierung 17.08.2022

Dokumentationserweiterung 10.08.2022

Dokumentationserweiterung 26.07.2022

Hotfix 7 für SP 14 am 04.07.2022

Portalupdate vom 28.06.2022

Hotfix 4 und Portalupdate vom 01.06.2022

  • Kitchen Monitor System III: Alle bekannten Anforderungen wurden in dem neuen System umgesetzt, darunter:

    • Kopierfunktion von Monitoren mit dem Kitchen Monitor Stationsabbild, lizenzfrei kann ein Monitor zusätzlich auf einem anderen Gerät angezeigt werden.

    • Neue Übersichtsfunktionen: Zusammenfassung /Summierung aller auf der Row Station oder dem Workflow Manager angezeigten Positionen, unabhängig von Abfragen und sonstigen Modifikationen.

    • Vorschau und Zusammenfassung /Summierung aller noch nicht ausgelösten Buchungen aus den offenen Vorgängen auf der Row Station oder dem Workflow Manager.

    • Der neue Preview Manager ermöglicht eine Übersicht der Orders und deren manuelle Verteilung.

    • Superhelden & Abholnummern / Bestellnummern aus Online-Order werden jetzt angewandt.

    • Nummern externer Systeme können angewandt werden.

    • Online Order Vorgänge haben ein änderbares Kennzeichen.

  • Kundenmonitor: Der Kundenmonitor kann nun auch (aus der Zentrale heraus) für den im MCP gewählten Mandanten gestaltet werden.

  • Kundenstamm 2.0: Der Export der Kundendaten beinhaltet nun auch die Debitorennummer.

  • Mitarbeiterstamm: Die Mitarbeitertypen wurden weiter ausgeprägt, wie unter Mitarbeiterdaten die nicht aktive Mitarbeiter sind beschrieben.

  • Report Manager der Backoffice Suite: Das Übermitteln von Berichten per Mail wurde überarbeitet und kann jetzt mit der Report Collection Erweiterung sehr komfortabel über das Hypersoft Portal erfolgen. Diese Online Sammlung Ihrer Berichte steht kostenlos für die Lizenzen Backoffice Suite (inkl. Advantage) zur Verfügung (eingeschränkte Report Manager Lizenzen können auf Wunsch auf Backoffice Suite erweitert werden). Die Report Collection sammelt alle Berichte in dem Report Collection Bereich im Hypersoft Portal. Das Mailen der Berichte kann entfallen, bzw. zusätzlich rein informativ direkt aus dem Portal erfolgen. Das Mail enthält dann nicht mehr die Berichte, sondern permanente Links zu diesen.

  • Stock Reporter: Der neue Optionsschalter Unberührte Artikel ausblenden kann den Warenbewegungsbericht entsprechend verkürzen.

Portalupdate vom 19.05.2022

  • SOT: Mit den neuen Warengruppenempfehlungen können Sie den Kunden passende Leistungen empfehlen und Ihren Average Check steigern.

SP 14 und Portalupdate vom 26.04.2022

  • Kundenstamm 2.0: Der Export von Kundendaten beinhaltet nun auch die Vorlieben „mag ich“ und „mag ich nicht“.

  • NoCOO: Neue Variablen zur Gestaltung der Kurzbelege hinzugefügt: &CNUM = Mandant-Number (Mandant), &CNA1 = Mandant-Name-1, &CNA2 = Mandant-Name-2, &CSTR = Mandant-Strasse, &CPLZ = Mandant-PLZ, &CORT = Mandant-Ort, &CSTN = Mandant-SteuerNummer, &CIDN = Mandant-Ident-Nr, &CTEL = Mandant-Telefon-Nr, &CFAX = Mandant-FaxNr, &CBA1 = Mandant-BankName1, &CIB1 = Mandant-IBAN-1, &CBI1 = Mandant-BIC-1, &CBA2 = Mandant-BankName2, &CIB2 = Mandant-IBAN-2, &CBI2 = Mandant-BIC-2, &CTRR = Mandant-Trade-Register, &CCE1 = Mandant-CEO-1, &CCE2 = Mandant-CEO-2, &CCE3 = Mandant-CEO-3, &CEM1 = Mandant-Email-1, &CEM2 = Mandant-Email-2, PrePaid.CardID, PrePaid.CardOldBalance, PrePaid.CardNewBalance.

  • Online OrderPro Sub-Channel können Subsysteme zugewiesen werden, was Ihnen ermöglicht das Kassensystem pro Channel reagieren zu lassen.

  • PMS Integration: Neuer Schalter bei Oracle Fidelio PMS Integration zur Verwendung der Schnittstellennummer bei den Warengruppen. Dies ermöglicht mehrere POS Warengruppen gegenüber Oracle zusammenzufassen.

  • Report Manager: Der Kundenartikelbericht kann per Optionsschalter auch die Kundenadressen ausgeben.

Portalupdate vom 07.04.2022

  • Web-Gutscheine: Neue Auswertung der Web-Gutscheine über alle Standorte auch bezüglich Ausgabezeitpunkt und letzte Verwendung im Bereich Web-Gutscheine auswerten. Diese Auswertung dient auch der Beurteilung, ob die Guthaben ausgebucht werden könnten.

Hotfix 28 vom 24.03.2022

Hotfix 26 vom 17.03.2022

  • Artikelstamm: Beim Erfassung von Barcodes kann der neue Schalter Erfassung ohne Prüfsumme angewandt werden. Dies ermöglicht, dass bei 8,12 und 13 Stelligen Codes keine Prüfsumme berechnet oder angefügt um Barcodes frei erfassen zu können.
  • Club Check-In Kartenauswertungen: Auswertung sind jetzt auch ohne eingegebenen Personenmerkmale möglich und ein (*) im Suchfeld startet eine Volltextsuche auf die Kartennummer.
  • Deliverect Integration: Eine neue Option prüft den Artikelstamm für Deliverect pro Stunde auf Änderungen. Wird eine Änderung der Stammdaten registriert, erfolgt automatisch eine Aktualisierung durch Hochladen zu Deliverect.
  • eBooking Reservierung: Im Kassiermodus werden beim Walk-In jetzt die Tischnummer, der Kundenname, Anzahl Kunden und die Reservierungszeitspanne angezeigt.

  • NoCOO: Im Layout der NoCOO Belege steht jetzt auch die FaxInfo als Variable zur Verfügung.

  • Report Manager: Der automatische Berichtsexport hat sechs weitere Varianten für Vormonat und Monatshälften erhalten.

  • Stock Management: Der neue Bestückung Bericht listet sowohl manuelle als auch automatische interne Buchungen auf.

Portalupdate vom 16.03.2022

  • Campaigns: Unter dem neuen Menüeintrag Meine Campaigns können nun alle Campaign-Relevanten Inhalte eingesehen werden.

  • Zahlungsmethoden: Unter dem neuen Menüeintrag Meine Zahlungsmethoden lassen sich Ihre bei uns hinterlegten Zahlungsdaten nun jederzeit selbstständig anpassen.

Portalupdate vom 10.02.2022

  • 3rd Party Kunden und Reservierungen Integration:

    • Erweiterung des Shops um die Verarbeitung von 3rd Party-Warenkörben.

    • Erweiterung der API 3.0 um den Empfang von Warenkörben, die mit Artikeln aus dem Hypersoft Artikelstamm gefüllt übergeben werden.

    • Erweiterung der Webshop-Bestellübersicht sowie den Bestell-Details um den Bestelltyp „3rd-Party Warenkorb“.

Hotfix 23 vom 08.02.2022

Hotfix 21 vom 26.01.2022

Portalupdate vom 26.01.2022

  • NoCOO: In den NoCOO Einstellungen lässt sich nun die Zahlungsart Apple Pay aktivieren.

Hotfix 20 vom 20.01.2022

Portalupdate vom 19.01.2022

Hotfix 20 vom 20.01.2022

  • Front Office Berichte: Für den Finanzbericht kompakt, wurde die Einstellung Umsatz Brutto Gesamt zwanghaft aktiviert.

Portalupdate vom 19.01.2022

  • eSolutions/Webshop: Bei der Nutzung der Namensliste im Webshop werden die Namen nun mit dem Präfix SH: an das POS übertragen.

Portalupdate vom 13.01.2022

  • Kundenstamm 2.0: In den Kundendetails wird nun zusätzlich die externe Kundennummer angezeigt, diese kann von 3rd-Party Anwendungen (wie z.B. aleno) mit deren eigenen Kundennummer gefüllt werden.

 

Archiv Administratoren und Installer SP 12-14

Spezielle technische Informationen für Ihre IT Betreuung, Hypersoft Fachhändler und Hypersoft Mitarbeiter.

Wichtig zur TSE: Da nun bald die ersten TSEs (ohne Online Archiv) keinen Speicher mehr frei haben werden und auch um Daten sicher zu lagern, empfehlen wir allen Administratoren, Beratern, und Fachhändlern bei Kunden ohne Online Archiv auf die Wichtigkeit einer Archivierung hinzuweisen. Das TSE-Online-Archiv kann per Mail (für nur 2,-€/mtl.) beim Vendor bestellt werden. TSE Ausfall (weil Speicher voll) oder manuelles Daten aus dem TSE Stick herauskopieren werden im Standard nicht vom Hypersoft Support verantwortet.

Der Support für den Kundenstamm endet am 01.01.2023. Stellen Sie bis dahin auf den besseren Kundenstamm 2.0 um.

Dokumentationsaktualisierung vom 15.12.2022

Dokumentationsaktualisierung vom 15.12.2022

Dokumentationsaktualisierung vom 09.12.2022

Dokumentationsaktualisierung vom 07.12.2022

Dokumentationsaktualisierung vom 03.12.2022

Durch die Ergänzungen im Ordercenter musste dessen alte Dokumentation etwas überarbeitet und neu strukturiert werden. Ein Ebene als Unterverzeichnis konnte aufgelöst werden, alle Links wurden neu zugewiesen. Alle Texte blieben erhalten.

Hotfix 14 vom 22.11.2022

Dokumentationsaktualisierung 17.11.2022

Dokumentationsaktualisierung 10.11.2022

Dokumentationsaktualisierung 05.11.2022

Hotfix 13 für SP 14 am 02.11.2022

  • mPOS Freestyle UX:

    • Der Downloadlink für das Clientprogramm muss heute am 02.11.2022 wegen einer Reparatur deaktiviert werden und steht in Kürze wieder zur Verfügung.

    • Beta Version des neuen mPOS Freestyle UX Systems ist verfügbar. Der Google Play Shop hierzu wird in kürze aktiviert und das Produkt wird kurzfristig für alle Interessierten freigegeben. Bis dahin verwenden Sie unseren Link zum Download des Android Programms.

  • mPOS: Die Komponente für den Zugriff auf Windows Mobile ( ActiveSync ) wurde in ein externes Programm verlagert und werden jetzt aus dem Register Systemeinstellungen des mPOS System aufgerufen.

  • TSE System: Bei Umstellen der Kassennummer in der Stationsverwaltung wird ein Hinweistext ausgegeben, dass man die TSE Einrichtung prüfen soll.

Hotfix 11 für SP 14 am 20.09.2022

Hotfix 10 für SP 14 am 14.09.2022 ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten.

Hotfix 10 für SP 14 am 13.09.2022

Hotfix 9 und Portalupdate für SP 14 am 30.08.2022

  • Journalexport: Da es immer wieder Fragen zum Journalexport und der Verwendung der Dateien gibt, stellen wir jetzt Beispieldateien zur Verfügung.

  • wallee: Leider wurde die Fertigstellung der Anbindung seitens wallee weiter verschoben. Wir freuen uns auf die Abnahme und nachfolgende Nutzung und weisen darauf hin, dass es bis dahin weiterhin keine wallee Integration installiert werden kann.

Hotfix 8 für SP 14 am 23.08., Portalupdate am 25.08.und Webshop Update am 26.08.2022

Eine großartige Erleichterung für die Konfiguration durch den neuen Task Planner ist verfügbar! Es werden dadurch keine Tasks mehr in Windows benötigt! Kunden können Berichte selbst erneut versenden, und Vieles mehr...

  • Task Planner: Der neue Task Planner erleichtert die Konfiguration ihres Hypersoft Systems in den Bereichen Berichtsversand, Kassenabschluss, Neustart, Datensicherung.

  • Online Order Protokoll: Die Liste der Aktivitäten im Register Protokoll wird zukünftig rot hinterlegt, wenn ein Fehler beim Abruf der Warenkörbe aufgetreten ist.

Dokumentationsaktualisierung

  • Hardware Sonic V2: Achten Sie bei  Reparaturen und Nachbestellungen darauf, dass der Hersteller eine Variante 2 in den Umlauf gebracht hat, bei dem Ladekabel und Akku unterschiedlich sind.

Lizenzerweiterung vom 22.07.2022

  • Für 3rd Party Payments wie z.B. luca Pay wurde eine preiswerte Variante der eCommerce API hinzugefügt: Variante IF 01: eCommerce Payment-Only...

  • wallee Integration:

    • Neuinstallationen sind bis auf weiteres ausgesetzt. Wir erwarten neue wallee Portal Updates und Backoffice Aktualisierungen.

    • Informationen für kompatible Firmware pro Terminal wurde in die Tabelle Leistungstabelle und Firmware der Zahlungsterminals integriert.

Hotfix 7 für SP 14 am 04.07.2022

Hotfix 6 und Portalupdate für SP 14 am 28.06.2022

  • Für das Hypersoft POS wurde vor längerem ein XP Kompatibilitätsmodus in Windows als Standard aktiviert. Bei neueren Windowsversionen konnte dies Hardware-abhängig zu merklichen Verlangsamungen führen. Der Modus wurde deshalb im Standard deaktiviert. Sollte es zu nicht erwartbaren Seiteneffekten kommen kann der Modus mit unserem Support im Einzelfall aktiviert werden.

  • Für HS/3 Classic Anbindung wird ab jetzt auch die XML Anbindung verwendet und nicht mehr die Hypersoft Classic Schnittstelle. Generell sollten Neuinstallationen allerdings mit der HS/3 Komfort Integration vorgenommen werden.

  • wallee Installationen können zur Zeit leider nicht ausgeführt werden, da noch keine Freigabe der Schnittstelle vergeben werden konnte.

Hotfix 4 und Portalupdate vom 01.06.2022

  • Hotfix Algorithmus: Ab sofort kann ein Hotfix auch neue Verzeichnisse anlegen. Somit können ab HF 5 auch neue Programmteile per Hotfix verteilt werden.

  • TSE System: TSE Stammdaten-Archive werden ca. 1 Minute nach Erstellung eines Abschlusses in die Datenbank geschrieben ( bisher einmal täglich). Das Speichern der Stammdaten für die TSE Daten wurde umgestellt auf eine Datenbank pro Abschluss ( XML wurde zu groß ).

Portalupdate vom 19.05.2022

Hotfix 2 und Refresh vom 06.05.2022

  • Hypersoft Reservierung powered by aleno: Ein leistungsstarker neuer FAQ Bereich steht Ihnen zur Verfügung: Aleno Fragen & Antworten FAQ
  • mPOS Client Android: Es notwendig geworden mit zwei Anwendungen für Android zu arbeiten. Für das Rocket (2) bleibt der Name com.hs.mposclient.apk. Die App für die Adyen Terminals bekommt den Namen com.hs.payposclient.apk. Die Deinstallation mit darauffolgender Installation auf den Adyen Terminals fand am 05.05.2022 um ca. 10:30 Uhr statt. Bei Kunden, die bereits eine Einrichtung der App erhalten haben, muss nach Installation einmalig die Grundkonfiguration mit Kennwort, IP-Adresse und Port erneut durchgeführt werden, das ist leider unumgänglich.

  • Orderman Hardware: Orderman 7 vom Hersteller abgekündigt. End of Sale 30.06.2022. End of Support 30. Juni 2027. Ob der Orderman 9 kompatibel zu unserem mPOS Client-Server ist wird noch ermittelt.

Dokumentationsaktualisierung

Hotfix 30 vom 06.04.2022

  • Hypersoft Pay powered by Adyen: Die Einrichtung wurde erleichtert: Der API-Key und die Merchant Informationen werden für Adyen Terminals nicht mehr benötigt. Somit müssen diese zukünftig weder im Portal angelegt werden, noch in der Terminalintegration konfiguriert werden.

Dokumentationsaktualisierung vom 31.03.2022

Dokumentationsaktualisierung vom 30.03.2022

Hotfix 28 vom 23.03.2022

Hotfix 26 vom 17.03.2022

Dokumentationsupdate 12.03.2022

Dokumentationsupdate mPOS Client-Server

  • mPOS Client-Server: Demnächst wird für Fachhändler und Mitarbeiter der Android Client freigegeben. Entsprechend erweitern wir die Dokumentation mPOS Server Onboarding.

Portalupdate vom 15.02.2022

  • eSolutions: Der Firebase Key kann nun in den eSolutions unter YourAPP Setup hinterlegt werden.

Dokumentationsergänzungen 26.01.2022

Hotfix 20 vom 20.01.2022

  • DokumentationAnleitung zum Unterdrücken von Orderbons im Quick Service mit Online Order und SOT.

  • Hotfixes ohne Service: Hotfixes werden ohne Servicevertrag nicht mehr generell, sondern nur noch in bestimmten Fällen ausgeliefert (Servicepacks ohnehin nicht).

  • Report Manager:

  • Subsysteme: Subsysteme wurden überarbeitet und weiter abgesichert.

 

Archiv Qualitätsmanagement SP 12-14

Verbesserungen an bestehenden Leistungen.

Portalupdate vom 21.12.2022

  • Webshop:

    • Die Einstellungen der Menügänge im Portal zeigen nun auch den jeweiligen Namen vom POS an.

    • Optimierung der Bezeichnungen im Portal für die Einrichtung der In-House Landingpage sowie des Servicerufs.

    • Sporadisch konnten die Einstellungen des Lieferlandes beim Bestelltyp Handel (Merchant) nicht gespeichert werden.

Hotfix 16 vom 08.12.2022

  • Controller: Der Fehler, dass bei einer Kontrolle eventuell kein Durchsatz berechnet wird, konnte korrigiert werden.

  • Deliverect Integration: Die automatische Rückmeldung der Zubereitungszeiten an Deliverect (bei Lieferung oder Abholung) erfolgt zukünftig nur noch, wenn eine sofortige Lieferung oder Abholung gewünscht ist. Somit nicht mehr, wenn keine Wunschzeit vom Kunden bei der Bestellung übergeben wird.

  • Hypersoft Pay: Bei dem Saturn EL wurde die untere Navigationsleiste nach einer Zahlung nicht ausgeblendet.

  • Hypersoft Pay powered by Adyen: Bei aktivierten NoCOO und der Formularauswahl Formular ohne NoCOO Info wurde kein Händlerbeleg gedruckt.

  • Hypersoft Pay with wallee:

    • Es wurden keine Händler- und Kundenbeleg für NoCOO erstellt.

    • Automatische Prüfung der letzten Zahlung und dem korrekten Abschluss des Vorgangs.

  • Hypersoft POS: Das interne Sicherheitssystem hat nur maximal 20 Subsysteme gleichzeitig geprüft und stabilisiert.

  • Hypersoft System: Die Mehrwertsteuerverteilung für Artikel die einen negativen Verkaufspreis hatten, funktionierte nicht. Achten Sie darauf bei negativem Verkaufspreis auch negative Werte in die Verteilung einzugeben.

  • Report Manager:

    • Der Rechnungsbericht prüft jetzt bis zu 62 Tage nach dem "Bis-Datum", ob noch Gutschriften getätigt wurden. Somit wird bei einem Bericht für den Zeitraum 1.1 bis 31.01 bis ca. Ende März geprüft, ob Gutschriften auffindbar sind, um dann das entsprechende Datum im Bericht anzeigen zu können. Bei Gutschriften außerhalb des Prüfungszeitraumes steht hinter der Rechnung nur die Gutschriftnummer ohne ein Datum.

    • Die Finanzübersicht konnte die Abschöpfungen nicht berücksichtigen und rechnete diese mit in die "EURO Summe" hinein anstelle heraus.

  • PMS Ibelsa Integration: Wegen einer unerwarteten Änderung im Ibelsa System waren Zimmerzahlungen auf einem Paymaster-Konto waren nicht mehr möglich.

  • Wallet-Control: Beim Start von Wallet-Control über das MCP ist nicht das TTA Datum des angemeldeten Bedieners verwendet worden. Dadurch wurde die Börse des gewählten Bedieners nicht korrekt- oder überhaupt nicht angezeigt.

Portalupdate vom 07.12.2022

  • eSolutions:

    • Optimierung der Hinweise beim Entfernen von hochgeladenen Bildern.

    • Optimierung der Eingabe von abweichenden Öffnungszeiten.

  • eSolutions/Webshop:

    • Wurden für einen neuen Webshop noch nicht alle Einstellungen getroffen und gespeichert, so konnte es dazu führen, dass nach der Auswahl des Bestelltyps die Warengruppen nicht angezeigt wurden.

    • Optimierungen in der Beschreibung der Namensliste (Superheldenfunktion).

  • NoCOO:

    • Bei der Suche nach Vorgängen konnte der gewünschte Eintrag sporadisch nicht geöffnet werden und eine Fehlermeldung erschien.

    • Bei der Auswahl eines Kundenbelegs wurde sporadisch eine leere Seite angezeigt.

Hotfix 15 vom 28.11.2022

  • Hypersoft POS: Es gab im HF 14 ein Problem mit Zwischenzahlungen und Rückgeld.

  • Live Report: Es gab im HF 14 ein Problem beim Hochladen der Umsatzdaten.

Hotfix 14 ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten. vom 28.11.2022

  • Bonussystem: Das Bonussystem hatten einen Fehler im Zusammenhang mit Kostenartikeln, der unter Umständen auch Buchungen entfernt hat.

  • Deliverect Integration: Die Rückmeldung der Vorlaufzeiten bei Abholung oder Lieferung an Deliverect fehlte. Stattdessen erfolgte diese Rückmeldung erst nach Annahme am POS.

  • Hypersoft POS: Bei der Methode zum Buchen durch Warengruppenauswahl konnte das Programm abstürzen, wenn man mehr Gruppen als freien Platz auf dem Monitor hat.

  • Live Report: Das System konnte bei besonders hoher Umsatzfrequenz (hoher Durchsatz von Zahlungen z.B. in Discotheken) keine Umsätze melden, sondern erst dann wieder, wenn die Frequenz nachließ.

  • Report Manager: Die vier Analyseberichte Bediener Umsatzanalyse, Bediener Mengenanalyse, Kassierer Umsatzanalyse und Kassierer Mengenanalyse unterstützten den Optionsschalter Gruppiert nach MWST Sätzen nicht. Außerdem stand in den Überschriften der Mengen fälschlicherweise immer die Menge aus der ersten Datenzeile.

Hotfix 14 vom 22.11.2022

  • gastromatic Integration: Der Datenabruf von gastromatic funktionierte nicht, wenn eine halbe Kinderanzahl hinterlegt ist.

  • Hypersoft mPOS: Beim Einlesen mehrerer Bonusgutscheine in einen Vorgang mit mehreren Steuersätzen, konnte zu viel vom Gutschein verwendet werden, wenn der Bonusanteil größer als der Rest der offenen Summe ist. Es entstand dann ein Guthaben im Vorgang.

  • Hypersoft mPOS Client: Eine Meldung, dass in bestimmten Dialogen kein Barcode gescannt werden kann / darf wurde im Hintergrund angezeigt.

  • NoCOO: Integration bei Online Order verbessert.

  • PMS Integration: Verbesserung des Filters bei fehlerhaften Meldungen von PMS Systemen.

  • PMS Viewer:

    • Im PMS Viewer wird jetzt als "Datum / Zeit" der Werte des Abschlusses angezeigt (vorher die Zeit der ersten Buchung).

    • Mit der Infor Hotelschnittstelle wurde bei Barzahlungen ein falscher Status für den PMS Viewer angezeigt.

  • Preisgruppen: Beim ersten Hochladen der Artikel für die Preisgruppen in das Portal, wurden die Haupt-, Waren- und Untergruppen nicht gefüllt.

  • Report Manager:

    • Die Darstellung im Verlustbuchungsreport reagierte nicht auf die Optionsschalter Ohne EK oder Ohne VK.

    • Bei dem Bericht Artikelbuchungen wurden die Optionen der ausgewählten Verkaufsstellen berücksichtigt. Die Bereich zur Auswahl der Verkaufsstellen war jedoch nicht sichtbar und somit waren Filter nicht bewusst.

  • ticketbro Integration: Die Ticketkontrolle von ticketbro Tickets kann jetzt auch im POS Kassiermodus erfolgen.

  • Ticketviewer: Der Ticketviewer zeigt jetzt in der Liste der verkauften Tickets die Anzahl der Tickets mit an.

  • Web-Gutschein Shop: Bei der Verarbeitung der Gutscheinverkäufe über den Webshop wurden einige Vorgänge nicht automatisch geschlossen.

Portalupdate vom 08.11.2022

  • Bonussystem: Das Auswählen eines Startdatum für Bonusaktionen konnte aufgrund einer doppelten Ausführung zu einer Fehlermeldung führen.

  • NoCOO: Die Vorgangssuche im Portal war nach einem Wechsel des Moduls nicht mehr möglich.

  • SOT: Bei der Neueinrichtung von SOTs wurde der Blankscreen zur Einrichtung im Portal nicht angezeigt.

  • ticketbro Integration: Die Schnittstelle zu ticketbro hat fälschlicherweise nach einem API-Key eines anderen Schnittstellenpartners gefragt.

  • Kundenstamm 2.0: Die Auswahl des Kundenstatus hat fälschlicherweise auch Kunden mit einem anderen Status angezeigt.

Hotfix 13 für SP 14 am 02.11.2022 (ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten. 04.11.2022)

Hotfix 13 für SP 14 am 02.11.2022 (ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten. 03.11.2022)

  • Online Order Connector: Bezahlte Online Order Vorgänge mit sofortiger Auslösung wurden auch ohne Zuordnung eines Rechnungsformulars sofort abgerechnet.

  • Hypersoft mPOS & mPOS Client-Server:

    • Zwischenrechnungen konnten nicht ausgeführt werden, wenn kein Formular hinterlegt war.

    • Verbesserung des Einhandmodus in Verbindung mit der Sichtbarkeit der Festtasten.

    • Bei einem wiedergeöffneten Vorgang wurden durch das Auswählen die nachgebuchten Artikel auch als "ReOpened" gekennzeichnet.

    • Druckjobs konnten sporadisch an einer falschen Station ausgegeben werden.

    • Deutliche Verbesserung des Scrollings.

    • Die Schriftgröße der Menüs wurde vergrößert.

Hotfix 13 für SP 14 am 02.11.2022

  • Hypersoft mPOS Client Server:

    • Verhindern doppelter Verbindungen, die zu mit Black-Screens führten.

    • Verbesserung der Anzeige für das WiFi Signal.

    • Abschaltung des Aufrufs der Kamera über die Zurück-Taste von Android (in der Statusleiste).

    • Für Verfügbarkeitsartikel war die Bildschirmaktualisierung nicht in Ordnung.

  • Hypersoft mPOS:

    • Grafische Tischübersicht am hatte zu kleine Knöpfe.

    • Der Zoom der graphischen Tischübersicht konnte kaum genutzt werden.

  • Hypersoft POS: Ein Problem mit der Berechnung des Mindestverzehrs in Verbindung mit Trinkgeld nachträglich wurde behoben.

  • PMS Viewer: Das neue Prüfprogramm meldete Fehler, wo keine Fehler vorhanden waren. Leider bleiben alte Fehlereinträge historisch sichtbar, sind aber unbedeutend.

Hotfix 12 für SP 14 am 26.10.2022

  • Anrufmonitor: Es wurde ein graues Fenster anstelle des Programms angezeigt, wenn noch der Kundenstamm 1.0 aktiv ist. Dies wurde korrigiert, aber stellen Sie bitte auf den Kundenstamm 2.0 um.

  • Artikelstamm: Neu hinzugenommene Artikelbilder wurden nicht immer ins Portal geladen.

  • Controller Stock Management: Filterfehler beim Wechseln den Listen für Filterung / Sortierung behoben.

  • Deliverect Integration: Erweiterung der Fehlertoleranz beim Datenempfang.

  • Hypersoft mPOS:

    • Das Scannen mehrerer Gutscheine hintereinander in einen Vorgang konnte "zu schnell" passieren, so dass die Vorgangssumme ins "Minus" lief, also zu viel Gutschein eingelöst wurde.

    • Es konnten leider keine Artikel-Barcodes mehr gelesen werden.

    • Es konnte auf einen "geparkten Tisch" noch transferiert werden.

  • Hypersoft mPOS Client:

    • Die Geste zum Aufrufen der Tischübersicht (auch versehentlich von unten links nach oben rechts) führte im Einhandmodus zu einen schwarzen Festtasten-Feld.

    • Der Hinweis beim Abrechnen fremder Tische ( keine Berechtigung ) führte zum Programmstillstand.

  • Hypersoft PayPOS: Ausdruck der Kartenbelege bei PayPOS abgesichert.

  • Hypersoft POS:

    • Ein Artikel der im Standort in Sperrliste ist und in der Zentrale aus dem Standort entfernt wird löst folgendes aus: Wenn dann jemand im Standort in die Sperrliste geht und diese speichert, dann wird der Artikel aus der Sperrliste entfernt. Die Sperrliste wird gewollt kurzfristig mit dem Shop aktualisiert, aber Artikelstamm ist dann noch nicht im Shop hochgeladen. Das führt zu einem unklare Artikelstatus. Dies wird so gelöst, dass ein betroffener Artikel im Shop so lange buchbar bleibt, bis auch der Artikelstamm selbst hochgeladen wird. Wenn Sie nicht warten möchten, können Sie das Hochladen des Artikelstamms bei Bedarf erzwingen.

    • Trinkgeld aus der Multizahlung nach der zweiten Nachkommastelle nicht mehr gerundet.

    • Bei DIN A4 Rechnungsformularen wurde der Kürzel der Zahlungsart ausgegeben anstelle der Kürzel der Hauptwährung, wenn man in einen Vorgang die Gesamtsumme mit einer Zwischenzahlung bezahlt. Beispiel 25 Visa = 25 vis anstelle 25 Visa = 25 EUR.

    • Bei der Kassenfunktion Kundenzahlungsart prüfen wurde die Option-10 vom Accounting (Kostenstelle) aus dem Kartenmanagement nicht berücksichtigt.

    • Neue Zahlungsarten mussten im Splitten-, Transfer-, und Storno-Dialog berücksichtigt werden falls diese nach einem Wiederöffnen im Tisch verbleiben.

    • Bei den Video Kundendaten wurde in den Personenmerkmalen der Rabatt an falscher Stelle angezeigt (mittig links anstelle unten rechts).

  • Journal & Export: Anpassen von Textlängen und Gutscheinbuchungen.

  • Kassenbuch:

  • MCP: Wenn das MCP von der Kasse aus gestartet wurde, das Hauptfenster verkleinert und dann im Hintergrund den Kassiermodus aufruft, dann wurde das MCP beim erneuten Aufruf über Kasse nicht mehr nach vorne geholt.

  • NoCOO: Anpassung bei der Eintragung von NoCOO Belegen (Adresse des Kunden). Wenn es kurz nach Mitternacht erstellt wurde, konnte der NoCOO Code auf ein ungültiges Datum vor Mitternacht zeigen.

  • Online Order: Web-Gutschein Verkäufe konnten bei bestimmter Konfigurationen nicht korrekt abgeschlossen werden.

  • PMS Integration mit Infor: Trinkgeld und AuslagenGeschlossen Im Kassensystem werden Artikel ohne zugewiesneen MwSt. Satz als Auslagen behandelt. Diese Artikel erzeugen keinen Umsatz. Sollen Artikel ohne MwSt. Umsatz erzeugen, weisen Sie einen MwSt. Satz mit 0% zu. wurden nicht als separate Artikel in der Infor Hotelschnittstelle übertragen.

  • PMS Integration Classic: Neuer Optionsschalter zum Kürzen der Reservierungsnummern für Winhotel.

  • Report Manager: Der Warengruppen-Zahlungsarten Report hatte bei der Ermittlung der Barsummen die enthaltenen Trinkgeldsummen nicht in der Verteilung berücksichtigt.

  • TSE System: Bei der Prüfung des TSE Mastertoken reagierte die Anwendung manchmal nicht.

  • Währungstabelle: Die Währungstabelle mit der Änderung von "Per Scheck" zu auf Rechnung muss hiermit noch einmal installiert werden.

  • Webclearing: Beim Webclearing konnte eine unnötigen Hinweismeldung entstehen.

Portalupdate am 19.10.2022

  • Accounting: Anpassung der SEPA-Dateierstellung gemäß den aktuellen Regularien.

  • eSolutions: Korrektur der Eingabe von „Uhrzeit von“ und „Uhrzeit bis“ bei der Erstellung von Events und Coupons.

  • Kassenbuch: Sporadisch konnten unnötige Ausgleichsbuchungen erzeugt werden, weswegen di Reihenfolge des Imports auf Einzahlungen, Auszahlungen (jeweils mit Typ, Steuer und Betrag) angepasst wurde.

  • Meine Zahlungsmethoden:

    • Bei einem Wechsel des Standortes innerhalb des Dialogs konnten unter bestimmten Voraussetzungen falsche Werte angezeigt werden.

    • Falschangaben ließen sich unter bestimmten Voraussetzungen dennoch speichern.

  • Kundenstamm 2.0:

    • Kunden ohne eingetragenen Nachnamen wurden nicht im Kundenstamm angezeigt.

    • Es wurden inaktive und anonymisierte Kunden im Export ausgegeben.

Portalupdate am 06.10.2022

  • Kundenstamm 2.0:

    • Subventionsgruppeneinstellungen im Portal wurden nicht gespeichert.

    • Die Liste der anonymisierten Kunden zeigt auch inaktive Kunden an.

  • Meine Zahlungsmethoden: Bereits erteile Lastschrifteinzüge für Rechnungen der Softwarepflege und Miete konnten unter Meine Zahlungsmethoden als Überweisung dargestellt werden.

  • NoCOO: Sporadisch konnten gefilterte NoCOO-Vorgänge im Portal nicht angezeigt werden.

Hotfix 11 für SP 14 am 20.09.2022 ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten.

  • Live Report: Mit Hotfix 11 wurden keine Daten mehr an den Live-Report übermittelt. Mit der Korrektur wurden bereits alle Umsätze, auch rückwirkend seit dem 20.09.2022 erneut übermittelt.

Hotfix 11 für SP 14 am 20.09.2022

  • Hypersoft POS: Wurde für einen Vorgang das Formular geändert und dabei auch eine Anschrift  hinterlegt (mit der Funktion Anschrift ab x Euro), so konnte unter Umständen ungewollt auf dem nächsten Formular dieselbe Adresse ausgegeben werden.

  • Kartenmanagement: In der Logdatei zu Kartenguthaben bei HugWitschi Karten war Dimensionsfehler der übergebenen Centbeträge im internen Logfile mal 100 multiplizierte.

  • mPOS: Bei fehlenden Daten in den Preisebenen werden nur noch entsprechende Artikel gesperrt. Vorher wurden in so einem Fall alle Artikel gesperrt (generell sollen Daten natürlich nicht fehlen).

  • Task Planner: Die Ermittlung vorhandener Drucker funktionierte nicht immer.

  • Webclearing: Interne Algorithmen wurden optimiert, um noch besser auf unerwartete Situationen reagieren zu können und den Datenfluss zu optimieren, weil es zu Fehler bei der Übertragungsreihenfolge mehrfach geänderter Stammdaten kam.

Hotfix 10 für SP 14 am 14.09.2022 ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten.

  • Hypersoft Pay powered by Adyen:

    • Ein Vorgang ließ sich nicht abschließen, wenn dieser als Teilzahlung von der Kasse an das Zahlungsterminal geschickt wurde und diese Zahlung durch Abbruch- oder Fehler abgebrochen wurde .

    • Bei einer fehlerhaften Kartenzahlung am mPOS, musste der Beleg mit dem Fehlertext am Bluetoothdrucker vor dem Drucken erst mit OK bestätigt werden.

Hotfix 10 für SP 14 am 13.09.2022

  • Anrufmonitor: Bei Kontaktangaben die kombiniert länger als 64 Zeichen benötigen stürzte die Anwendung ab.

  • Clou Mobile für Orderman:

    • Beim Buchen von Rezepturen die eine Umsatzverteilung beinhalten, wurde ein falscher Status an den Kitchen Monitor übergeben.

    • Bei Artikel mit Informationen zu Eingeschränkt buchbar wurde beim Von Datum der erste Tag nicht korrekt berücksichtigt.

  • Deliverect Integration: Der Upload von Artikelbildern wurde optimiert um deutlich Zeit bei der Aktualisierung einzusparen.

  • Hypersoft POS: Durch das Entfernen der optionalen Einstellung ohne Bedieneranmeldungen zu buchen konnte es in Subsystemen zu Fehlfunktionen kommen.

  • Journalexport für  Statistik: Die Spalte Ist Umsatz stand auf Nein, wenn der Steuersatz 0% beträgt, ab jetzt ist dies nur noch Nein wenn die Steuerstufe auf AuslagenGeschlossen Im Kassensystem werden Artikel ohne zugewiesneen MwSt. Satz als Auslagen behandelt. Diese Artikel erzeugen keinen Umsatz. Sollen Artikel ohne MwSt. Umsatz erzeugen, weisen Sie einen MwSt. Satz mit 0% zu. eingestellt ist (interne Steuerstufe 0). Beispiel: Ein Briefmarkenverkauf hat keine MwSt, kann aber Umsatz sein.

  • Kartenmanagement: Die Funktion Whitelist beim Tagesabschluss zurücksetzen konnte einige Karten mit Umsatz Null und einem Verlustmerkmal nicht erfassen.

  • mPOS:

    • Bei Artikel mit Informationen zu Eingeschränkt buchbar wurde beim Von Datum der erste Tag nicht korrekt berücksichtigt.

    • Die Zahlungsart Online Zahlung ließ sich nicht mehr buchen.

    • Der mPOS Webservice unterstützte noch nicht Online Zahlung über ein Subsystem.

    • Das Drucken für mPOS / PayPOS wurde überarbeitet. Die Übergabe der Druckernummer an das bargeldlose Zahlungssystem, welches auch die Kunden- und Händlerbelege erstellt, war fehlerhaft. Es wurde zudem die falsche Stationsnummer übergeben.

  • mPOS Client:

    • Die Ansicht des Messaging fehlte.

    • Bei Abbruch in der Anmeldung für die Systemeinstellungen hat sich der Client nicht neu verbunden. Unter ungünstigen Umständen hat sich der Client aber mit dem Server doppelt verbunden, was zu einem Fehlverhalten führte.

  • PMS Integration: Die Oberfläche des POS Systems konnte in der Schweiz und Österreich durch Hotelbuchungen gesperrt werden.

  • PMS ibelsa Integration: Bestimmte Gästenamen konnten die Schnittstelle stören.

  • Pfandsystem: Bei der Pfand-Rücknahme wurden überflüssige Datenebenen berücksichtigt, was dazu führte, dass sie nicht immer funktionierte.

  • Report Manager:

    • Nach Ausgabe eines Formatierungsfehlers, wurden die nachfolgenden Tage auch mit aufgelistete, obwohl an diesen Tagen kein Formatierungsfehler vorhanden war.

    • Der Abruf der Kundendaten aus dem Portal musste optimiert werden, da es zu Abbrüchen durch Timer kam.

  • TSE System:

    • Beim Tagesabschluss wird geprüft, ob ausgefallenen TSEs wieder verfügbar sind und diese gegebenenfalls in Betrieb genommen.

    • Bei einem TSE Ausfall blinkt am POS System jetzt zusätzlich zu der Informationsanzeige ein roter Balken.

Portalupdate für SP 14 am 07.09.2022

  • eSolutions/Webshop: Der Bestelltyp Lieferung hat die Versandkosten berechnet, obwohl eine Bestellung den Schwellwert für Versandkostenfrei ab… erreicht hatte.

  • NoCOO:

    • Im Modul Händlerbelege konnte die Druckfunktion nicht verwendet werden.

    • Sporadisch wurde kein Bild des Händlerbeleges im Portal angezeigt.

    • Die Suche nach Beträgen mit einem Komma war nicht möglich.

    • Die Liste der angezeigten Vorgänge wurde auf 50 pro Seite erhöht.

Refresh Hotfix 9 für SP 14 am 05.09.2022

  • Task Planer und Scheduler:

    • Die Datenbankverbindung konnte nach einiger Zeit beendet werden.

    • Eine versehentliche Mehrfachausführung wird jetzt verhindert.

    • Falsche Parameter für die Datensicherung werden geprüft und korrigiert.

    • Ein fehlerhafter Abschlusstask verhindert jetzt nur noch maximal 30 Minuten die weitere Ausführung weiterer Tasks.

    • Interner Mailversand für: keine Datensicherung eingerichtet, Sicherung auf gleichem Laufwerk, Nur Stammdaten werden gesichert.

  • Beim Starten des FTP-Managers wurde eine Fehlermeldung angezeigt, wenn kein Internet zur Verfügung stand, oder die jeweiligen Server nicht verfügbar waren.

Hotfix 9 für SP 14 am 30.08.2022

  • (ReloadGeschlossen Als Reload bezeichnen wir das geringfügige Verbessern von Servicepacks. Diese Reloads werden Kunden, für die jene Verbesserungen gestaltet wurden übermittelt. Hierbei wird häufig das aktuelle Servicepack aktualisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt das Servicepack mit dem jeweiligen Reload verwendet werden kann. Informationen zum Servicepack und zum Reload befinden sich im Kapitel Neuigkeiten.) Datensicherung: Die Übergabe der Parameter musste angepasst werden, ansonsten konnte die Variante der Datensicherung nicht eindeutig erkannt werden.

  • eCommerce: Die Ermittlung und Übermittlung der Artikeldaten für Deliverect hat den Abruf von Warenkörben aufgeschoben, nun kann es parallel erfolgen.

  • Front Office Reports: Die Darstellung von Umsätzen bei der Bedienerabrechnung kompakt und dem Finanzbericht kompakt konnten missverständlich interpretiert werden und wurden verbessert, sodass umsatzneutrale Umsätze besser erkennbar sind.

  • mPOS Client-Server: Mehrerer Timingprobleme und Bildschirmaktualisierungen wurden behandelt.

  • Preisgruppen: Die Untergruppen der Preisgruppenfunktion im Portal wurden fälschlicher Weise falsch übertragen, daraus entstand sporadisch ein Folgefehler.

  • Report Manager: Der Roherlös bei Umsatz oder auch Warengruppenverteilung war in den Wareneinsatzreports immer dann zu niedrig, wenn der Reportmanager die Buchungen aus dem Journal verwendet hat (und nicht die Stammdaten).

  • Task Planer und Scheduler:

    • In einer Zentrale kann der Task Planer jetzt gestartet werden. Die Zentrale sieht alle Tasks aller Mandanten. Die Listen werden mandantenspezifisch gefüllt.

    • Der Task Scheduler prüft auf korrekte Parameter beim Start eines Backups.

  • Terminal Commander: Der Task Scheduler wird jetzt an jeder Station gestartet.

  • Wallet-Control:

    • Bei der systemübergreifenden Wechselgelderfassung wurde durch vorzeitiges Schließen der Erfassung ein Datensatz mit falschen Status angelegt. Bei Folgezählungen am selben Tag wurde das falsche Datum der letzten Zählung gelesen und inkorrekte Daten angezeigt.

    • Wenn der Schalter Trinkgeld nachträglich erzeugt keinen BZV Beleg in den Berichtseinstellungen gesetzt ist, wurden die Summen der Belege bei manuellen Kartenzahlungen falsch angezeigt.

  • Web Clearing: Optimierung, um bei Änderungen der Tastaturprogrammierung nur die letzte Version zu übertragen.

Hotfix 8 für SP 14 am 23.08., Portalupdate am 25.08.und Webshop Update am 26.08.2022

  • 3rd Party Gutschein Integration: Die Cent-Rundung beim Aufladen von Fremdgutscheinen wurde korrigiert.

  • aleno Integration: Die Schnittstelle zu Aleno zeigt nun an, ob und wann der Webhook zwischen beiden Systemen aktiviert wurde.

  • Clou Mobile für Orderman: Bei Artikelbuchungen mit Umsatzverteilung wurde die falsche Quelle im Buchungssatz gespeichert, wenn dann ein Kitchen Monitor im Einsatz ist, wurde der Artikel falsch dargestellt.

  • Anrufmonitor:

    • Die Position des Anrufmonitors wurde mit Standardwerten angepasst.

    • Bei der Rufnummernanzeige wurde die Datenbank ID hinter dem Namen angezeigt, diese wurde jetzt aus der Anzeige entfernt.

    • Bei Prüfung der Rufnummer zum Kunden wurde das Geschäftstelefon nicht mit einbezogen, dies wurde korrigiert.

  • Artikelstamm: Bei der Preis-Synchronisation mit mehreren Mandanten konnte folgendes passieren: wenn man einen Preis nach einer Änderung ohne zu speichern wieder zurück geändert hat, wurde diese Änderung zum ursprünglichen Zustand nicht auf die Mandanten übertragen, da das Programm keine Änderung am Preis feststellen konnte.

  • Deliverect Integration: Deliverect, bzw. Uber Eats übergibt teils im Straßennamen ein Komma und keine Straßennummer, was dazu führte, das der Rest des Straßennamens abgeschnitten wurde.

  • Eventmanager: Das Datumsauswahlfeld bei den Sondertagen ist ab sofort mit dem aktuellen Datum vorbelegt.

  • GOT: Ein Anzeigefehler im Portal wurde behoben, wenn Bestellungen nicht vom POS abgerufen werden konnten.

  • Hypersoft Portal:

    • Die Liste der Verträge in Meine Verträge und Dokumente kann nun nach dem Status gefiltert werden: Alle Verträge, Aktuelle Verträge, Archivierte Verträge.

    • Die Filter der Vertragstypen, Standortauswahl und des Status wurden optimiert.

  • Hypersoft Reservierung 2.0: Das Reservierungs Widget konnte nach einem Update weiterhin im Browser Cache gehalten werden, womit Änderungen nicht angezeigt wurden.

  • Hypersoft System: Bessere Kommunikation über verwendete Server und ignorieren von fehlenden Servern in der Konfiguration ( durch Lizenzrücknahme, Änderungen etc.).

  • Hypersoft mPOS und mPOS Client:

    • Probleme mit grafischer Tischübersicht.

    • Freier Anhang und Splitt-Funktion auf Festtaste wurde korrigiert.

    • Hotelzahlung hatten einen Fehler.

    • Am Sonic konnten Black Screen Probleme auftreten.

    • Farbe bei den Abfragen hatte nur die Hintergrundfarbe berücksichtigt. Bei hellen Tasten war die Schrift zu hell.

    • Fehlende oder fehlerhafte Tastenbilder werden jetzt ignoriert.

    • Je nach Windows-interner Reihenfolge der Fenster, war der Bonusdialog nicht bedienbar.

  • Hypersoft POS:

    • Bei einer Mitarbeiterzahl von mehr als 1500 ein Problem bei der Schlüsselzuordnung.

    • Nachdem Kopiedruck eines Vorgangs der Trinkgeld enthält wurde die Zahlungsart nicht auf der NoCOO Rechnung dargestellt. Es stand nur "Euro"..

    • Hat man einen Vorgang geöffnet und Artikel mit Menügang gebucht, und dann diese gleich auf einen anderem Tisch transferiert, wurde die Bonorder erst nachdem man den Zieltisch geöffnet und geschlossen hatte ausgedruckt.

    • War in der Bonorder Einstellungen ein Drucker für eine Kopie hinterlegt, so wurde der Beleg auf dem Drucker ausgegeben, jedoch fehlte der Hinweis "*** KOPIE ****" auf dem Ausdruck.

    • Die Zahlungsart Kundenkonto konnte modifiziert werden und ist jetzt gesperrt.

    • Wenn eine Kasse einen neuen Öffnungstag erstellt hat, aber keine Buchung getätigt hat, konnte man mit einem manuellen Tagesabschluss die Kasse nicht mehr abschließen. Der Öffnungstag blieb stehen. Nur ein automatischer Abschluss funktionierte dann noch.

  • Kassenbuch: Das Speichern eines neuen Eintrages konnte mit einem Doppelklick mehrfach ausgeführt werden.

  • Kundenstamm 2.0: Die Funktion Zahlungsart des Kunden prüfen hat mit Kundenstamm 2.0 am POS nicht funktioniert.

  • Lieferantenstamm: Neue Anlieferstellen wurden immer fest für Mandant 1 hinterlegt.

  • NoCOO:

    • Die Darstellung der Umlaute aus der Stamminformation auf dem NoCOO Kurzbeleg waren falsch.

    • Adressänderungen wurden nicht immer transportiert.

  • Onfleet Integration:

    • Die Übergabe der Daten an Onfleet wurde angepasst. Es wird jetzt das Team und die maximale Anzahl an Vorgängen übergeben.

    • Bei der Übergabe an Onfleet wird jetzt die Menge (quantity) auf 1 gesetzt, damit auch Fahrer die nur eine Bestellung verarbeiten können keine Probleme bekommen.

  • Online Order: Erweiterung der Timeout Zeit beim Abruf von Warenkörben, von 15 auf 60 Sekunden.

  • PMS HS/3 Integration: Der Verkauf von Gutscheine auf Zimmer wird jetzt mit HS/3 Komfort unterstützt.

  • PMS Mews Integration: Artikel mit Menge "0" verursachten einen Fehler in der Mews Hotelschnittstelle.

  • PMS Oracle IntegrationAuslagenGeschlossen Im Kassensystem werden Artikel ohne zugewiesneen MwSt. Satz als Auslagen behandelt. Diese Artikel erzeugen keinen Umsatz. Sollen Artikel ohne MwSt. Umsatz erzeugen, weisen Sie einen MwSt. Satz mit 0% zu. wurden nicht an die Oracle Hotelschnittstelle übergeben. Suchanfragen während der Verarbeitung von Buchungen verursachten Fehler.

  • Report Collection:

    • Anpassung der Inhalte und der Dateinamen für Report Collection (zeitsynchrone Dateinamen).

    • Hatte ein User keine Bearbeiten Berechtigung für die Report Collection, so kam es zu einer Fehlermeldung beim Betreten des Moduls.

  • Report Manager:

    • Wenn ein gleicher Artikel in einem Vorgang mit der gleichen Stornofunktion (z.B. Vor Order) aber abweichenden Beilagen vom gleichen Bediener gebucht wurde, wurde im Bericht nur die Menge addiert, aber nicht der Verkaufspreis.

    • Die Rabatte aus dem Webshop 2.0 konnten teilweise die Originalpreise nicht im Vorgang speichern. Dadurch konnten dann die Rabattberichte zwar die Prozente auflisten, aber nicht den monetären Nachlass.

    • Der Prepaid Kartenhistorie Report konnte den Kundenfilter nicht anwenden, wenn auf Kundenstamm 1.0 oder 2.0 gearbeitet wurde.

    • Wenn ein Trinkgeld mit einer Anzahl größer 1 gebucht wurde (z.B. 2 X 0,50) konnten die im DATEV Bericht nicht berücksichtigt werden.

  • Stock Reporter: Werte in der Warenbuchungsanalyse konnten durch einen neuen Schalter teils nicht mehr ermittelt werden.

  • Terminal Commander: Der zeitgesteuerter Wartungsmodus ging nicht aus, wenn die Zeiten tagesübergreifend waren, aber der Folgetag kein "aktiver" Tag ist.

  • TSE System: Die in SP14-HF4 geänderte Signierung für 0 Euro Belege wurde Rückgängig gemacht. Laut TSE-Prüfprogramm war die Darstellungsweise vor der Änderung korrekt. Es wurde ein neues HS-SSPGeschlossen Der Hypersoft - Service zur Sicherheit und Prüfbarkeit und die Bezeichnung eines DOkumentes, dass Sie im Hypersoft-Portal herunterlöaden können.  Dokument erstellt, in dem grundsätzliche Neuerungen enthalten sind.

    Vor - SP14 - HF4

    Beleg^2.00_0.00_0.00_0.00_-2.00^

    Danach:

    Beleg^2.00_0.00_0.00_0.00_-2.00^0.00:Bar

  • Webclearing:

    • Barcodes die in der Zentrale mehrfach gespeichert wurden, werden nicht an den Standort übermittelt.

    • Wenn Tabellen defekt waren oder der Inhalt defekt, hatte das Webclearing an der Stelle angehalten. Zukünftig dokumentiert es den Fehler und macht dann mit den nächsten Tabellen weiter.

    • Der Schalter, mit dem man einen Artikel inaktiv schalten kann, wurde bei Standortartikeln nicht per Webclearing übertragen.

  • Web-Gutscheine: Befreien von Gutscheindaten von nicht verwendeten Informationen.

  • YourAPP: In den Modulen Events und Coupons wurde die Auswahl des Datums, sowie die Anzeige der Laufzeit korrigiert.

Portalupdate am 13.07.2022

  • Enterprise Reports: Beim Zusammenfassen von Standorten wurden der Preisebenen- und Verlustgrund-Filter nicht berücksichtigt.

  • Kundenstamm 2.0:

    • Der Import von Kundendaten konnte eine unverständliche Fehlermeldung ausgeben.

    • Bei Abfragen von Kundendaten mit mehr als 50.000 Einträgen konnte es zu Abbrüchen oder Fehlermeldungen am POS und im Portal kommen.

  • NoCOO: Wurde NoCOO durch einen Kunden Lizenziert, aber die Einstellungen im Portal nie aufgerufen, so wurde dem POS die Aktivierung nicht mitgeteilt.

  • Report Collection: Der Download von mehreren Reports erhält als Dateinamen nun den Text aus dem E-Mail Betreff.

  • Reservierung 2.0:

    • Bei Reservierungen per Widget über den Safari-Browser, wurde das Datum automatisch immer auf den 1. des jeweiligen Monats gelegt.

    • Im Widget konnte man ohne Kundenkonto keine Reservierung anlegen ohne zwanghaft ein Passwort anzugeben, auch dann, wenn dieses als "optional" gekennzeichnet war.

  • Web-Gutscheine: Erstellte Webgutscheinnummern, welche direkt einer Einladungsgruppe zugewiesen wurden und dabei einen Einladungsbetrag erhalten haben, sind nur mit dem ganzzahligen Einladungsbetrag ohne Nachkommastellen aufgeladen worden.

Hotfix 7 für SP 14 am 04.07.2022

  • Deliverect Integration: Bei der Übergabe der Artikeldaten an Deliverect wird jetzt bei Artikeln ohne zugeordnete Allergene die Information 1000 für keine Allergene übergeben.

  • mPOS:

    • Die Tastenfarbe von Subabfragen und Abfragen war falsch. Jetzt ist es die eingestellte Farbe für Festtasten.

    • Es bestand ein Problem mit Preisebenen bei Events und Verwendung von Plätzen. Nach einem Wechsel durch ein Event wurde die Preisebene nicht, oder ggf. nach Ablauf des Events immer noch angewendet.

  • Report Manager: Der FIBU-Report konnte über die Automatik nicht auf einem Windowsdrucker ausgegeben werden.

  • Stock Management: Das Beenden der Anwendung Transferannahme musste angepasst werden.

Hotfix 6 und Portalupdate am 28.06.2022

  • Deliverect Integration:

    • Erweiterung der Artikeldaten für Deliverect. Die Allergene werden jetzt auch für die Abfragen (Modifier) übermittelt.

    • Die Übergabe der Anzahl von Beilagen aus der Deliverect Integration konnte bei einer Anzahl höher 1 nicht verarbeitet werden.

  • eCommerce API: Bei der Übergabe der Kundendaten an die eCommerce API wird jetzt auch das Land (Country) unterstützt.

  • Front Office Reports:

    • Die Berichte 51 und 53 (Abrechnungshilfe) konnten in der automatischen Abrechnungskette nicht korrekt ausgegeben werden.

    • Front Office Berichte haben für den Fall, dass im Report Manager der entsprechende Schalter bei der Umsatzverteilung aktiviert war auch versucht dieses Daten anhand des Artikelstamms auszuwerten, obwohl das Programm dafür nicht vorgesehen ist. Die Front Office Berichte nehmen jetzt unabhängig von diesen Einstellungen ausschließlich die Buchungsdaten.

  • Hypersoft Pay:

    • Erweiterung der Rückmeldungen vom Terminal mit Anpassung an unsere Standardtexte und Prüfung auf fehlende Kartendaten.

    • Bei wallee Zahlungen mit TWINT wurde ein Fehler ausgelöst.

  • Hypersoft POS: Öffnet man als Manager den Vorgang eines Bedieners so wird zur Auswahl gestellt, ob man dies als Vorgangsbesitzer, Vorgangskassierer, oder in eigenem Namen machen möchte. Wählte man nun einen Bediener, welcher die Option Anmeldezwang an der Zeiterfassung hat und der Manager selbst hat diese Option nicht, dann wurde der Vorgang geöffnet, konnte jedoch weder über Neuer Saldo oder eine Zahlung abgeschlossen werden.

  • Hypersoft Updateservice: Der Algorithmus zum synchronen Aktualisieren von Standortsystemen musste weiter abgesichert werden.

  • Kassenbuch: Unbare AuslagenGeschlossen Im Kassensystem werden Artikel ohne zugewiesneen MwSt. Satz als Auslagen behandelt. Diese Artikel erzeugen keinen Umsatz. Sollen Artikel ohne MwSt. Umsatz erzeugen, weisen Sie einen MwSt. Satz mit 0% zu. (nicht Trinkgelder) blieben bei dem Kassenbuch unberücksichtigt. Das führte bei dem rein Bargeld geführten Kassenbuch zu einer Abweichung in der Bargeldsumme. Jetzt werden die unbaren AuslagenGeschlossen Im Kassensystem werden Artikel ohne zugewiesneen MwSt. Satz als Auslagen behandelt. Diese Artikel erzeugen keinen Umsatz. Sollen Artikel ohne MwSt. Umsatz erzeugen, weisen Sie einen MwSt. Satz mit 0% zu. genau wie das Trinkgeld ins Kassenbuch gemeldet.

  • Kitchen Monitor: Geringe Anpassungen der Schriftgröße der neuen Vorschau.

  • Meine Campaigns: Der Download der Campaign Rechnung im Modul Meine Campaigns entspricht nun dem Leistungszeitraum, und nicht mehr dem Rechnungsdatum.

  • NoCOO:

    • Eventuell fehlende NoCOO Daten werden neu hergestellt und User können bei Bedarf das PDF nachladen.

    • Bei der einmalige NoCOO Adresseingabe werden die Zeilen ab 40 Zeichen umgebrochen. Diese Limitierung störte auf DIN A4 Belegen und wurde dort aufgehoben.

    • Die Darstellung von Gutscheinen auf dem NoCOO DIN A4 Beleg enthält jetzt zusätzlich die Gutscheinnummer.

    • Die Module Rechnungen und Kartenbelege ließen sich nicht nach dem Datum sortieren.

  • PMS HS/3 Schnittstelle: Buchungsdateien wurden in der HS/3 Classic Hotelschnittstelle nicht übertragen.

  • PMS Oracle Integration: Bei ungerader Anzahl von Zahlungsarten bei einer Multizahlung in Verbindung mit negativen Summen entstand ein Rundungsfehler mit der Oracle Integration.

  • PMS Integration: Die im Smart Swap einer PMS Interface Station eingetragene Stationsnummer wurde beim Wiederöffnen von Vorgängen nicht angewandt.

  • Report Collection: In einem Zentralsystem werden jetzt die Dateien für Report Collection in dem FTP Ordner des Mandanten 1 (Mastermandant) abgelegt. Man benötigt somit nur einen FTP Manager für den Mandanten 1 und nicht für jeden Untermandanten.

  • Report Manager: Stundenfrequenzbericht TPV konnte bei unterschiedlichen Vorgängen die exakt die gleiche Buchungszeit hatten nicht korrekt sortieren, was durch einen Seiteneffekt die rechnerischen Kundenzahlen verfälschte.

  • Online Order:

    • Die automatische Trinkgeldbuchung bei Überzahlung schlug teilweise auf einen Fehler, wenn bereits eine Zwischenzahlung im Vorgang war.

    • Bei der Prüfung, ob eine Bestellung einen neuen Kunden anlegen muss, entstand eine Fehler.

  • TSE System:

    • Die Uhrzeit in dem Ausdruck der TSE Signatur war fehlerhaft. Somit ist erst ab HF6 der Code prüfbar. Die Signatur selbst ist in der TSE Einheit ist jedoch korrekt und auch der Export DSFinV-K ist ebenfalls korrekt. Da der Code im Ausdruck für ad hoc Feststellungen dient sollte dies nicht kritisch sein. Ein HS-SSPGeschlossen Der Hypersoft - Service zur Sicherheit und Prüfbarkeit und die Bezeichnung eines DOkumentes, dass Sie im Hypersoft-Portal herunterlöaden können. Eintrag mit mehr Details wurde zur Sicherheit erstellt.

    • Der Archivexport startete nicht, wenn die Station niemals zum TTA eingeschaltet war.

    • Die interne Variable zur Ermittlung der korrekten Uhrzeit auf dem TSE Stick war nicht verlässlich. Es wird jetzt bei der Signierung zusätzlich die Fehlermeldung ausgewertet und die Uhrzeit des TSE Sticks ggfls. neu gesetzt.

    • Die TSE Signatur auf einem TM-J7700 Drucker (Rollendruck) war 3 Zeichen zu lang und hat einen ungünstigen Zeilenumbruch ausgelöst.

  • Verkaufsstellen Clearing: Das Programm prüft vor einer Übertragung von Buchungsdaten ob der Hauptrechner noch erreichbar ist und wiederholt den Versuch bei Bedarf.

  • Warengruppen: Warengruppen für eigenständige Mandanten konnten in einem Zentralsystem nicht bearbeitet werden.

  • Web-Gutscheine: Die Kontierungen der Artikel für die Accounting hatte Probleme bei Zwischenzahlungen mit Web-Gutscheinen.

  • Webshop: Das Speichern von Liefergebieten wurde optimiert, so dass auch eine hohe Anzahl von Einträgen innerhalb weniger Sekunden gespeichert werden können.

Portalupdate vom 16.06.2022 (Refresh)

  • Datensicherung: Bei der automatischer Datensicherung beim Tagesabschluss konnte ein Fehlermeldung angezeigt werden.

Portalupdate vom 16.06.2022

  • eSolutions/Shop:

  • Kundenstamm 2.0:

  • NoCOO: Enthielt die Rechnung ein Sonderzeichen im Dateinamen, so wurde die Rechnung ohne die Endung *.pdf heruntergeladen und ließ sich nicht öffnen.

  • Nullstellung: Die Nullstellung konnte die Daten des Bonussystems nicht zurücksetzen.

Hotfix 5 vom 09.06.2022 Refresh

  • Reportmanager: Der Reportmanager in einem Zentralsystem konnte nicht verlässlich mailen, wenn die Reports nicht über den Zentralmandanten eingerichtet und ausgeführt wurden.

  • Journalexport: Die interne Funktion zum Speichern der Stammdaten für einen TSE-Export (wenn mehrere Abschlüsse hintereinander gebucht werden), konnten nicht komplett ausgeführt werden. Als Fallback wurden die Stammdaten des vorherigen Abschlusses verwendet, weswegen keine rückwirkende Korrektur notwendig ist.

Hotfix 5 vom 09.06.2022

  • Clou Mobile für Windows: Die Mitarbeiterliste (bei der Anmeldung) konnte einen Fehler auslösen.

  • DATEV Export: Der Inhalt der DATEV Exportdatei konnte aufgrund kopierter Inhalte der Namen auf einer Rechnung, Sonderzeichen beinhalten. Dabei führte das " (Anführungszeichen) zu einem Fehler beim Import in DATEV. Das Zeichen wird jetzt entfernt.
  • Front Office Reports: Einige Felder und Bereiche der X- und Z-Berichte waren je nach Einstellung nicht korrekt aktiviert / deaktiviert.

  • Hypersoft POS:
    • Ein Problem mit Personalrabatt auf Pfandartikel wurde behoben.
    • Der Zwang zur Abfrage von In-Haus /Außer-Haus, erschien bei Bedienern nicht mehr.

  • Kassenbuch: Korrektur bei Datenübermittlung.
  • Kitchen Monitor: Superheldennamen wurde nicht im Workflow Manager angezeigt.

  • Mitarbeiterstamm aus Zentrale:Um ungewollte Veränderungen am Standort zu verhindern, werden die Schalter zur Bearbeitung am Standort gesperrt, wenn der Mitarbeiterstamm in der Zentrale gepflegt wird.
  • Onfleet Integration: Die Übergabe der telefonischen Bestellannahmen an Onfleet konnte nur für Vorgänge erfolgen, die am POS abgeschlossen wurden.
  • PMS Integration:
    • Ein Problem mit dem Verkauf von Gutscheinen und Abrechnung auf Zimmer wurde behoben.
    • Probleme mit Gastnamen aus der Hotelschnittstelle die länger als 64 Zeichen sind wurden behoben.

    • Ein Fehler in der Übergabe des Gastnamens an die Hotel-Schnittstelle wurde behoben.

    • Ein Fehler mit Nachträglichem Trinkgeld bei der Übergabe an der Hotelschnittstelle wurde behoben.

  • PMS Integration Oracle:

    • Trinkgeld wurde im Falle einer Einzelposition nicht an Oracle übergeben.

    • Nach Wiederöffnung eines Vorgangs der eine Multizahlung mit Trinkgeld enthielt, wurde das Trinkgeld nicht an die Oracle Hotelschnittstelle übermittelt.

  • Provisionsabrechnung: In der Provisionsabrechnung konnte je nach Buchungsverhalten ein Mitarbeiter doppelt aufgelistet werden.

  • SOT: Aus einem abgebrochenen Kartenzahlungsvorgang heraus konnte man nicht zur Zahlung an Kasse wechseln.

  • Terminal Commander: Bei Neustart mit IIS wurde der IIS nach den mPOS Clients gestartet, was dann zu Fehlermeldungen führte.

  • TSE: Die im Standort abgelegten LOG-Files für TSE wurden am Folgetag nicht auf den Server verschoben.

  • Verkaufsstellenclearing: Optimierung und Absicherung des Datenhandlings.

  • Web-Gutschein Shop: Interne Qualitätsverbesserung durchgeführt.

Hotfix 4 und Portalupdate vom 01.06.2022

  • Clou Mobile für Orderman: Die Überschreitung der Anzahl an verfügbaren Lizenzen für den Orderman verhindert jetzt den Start weiterer nicht in der Liste aufgenommener Geräte.

  • Dispositionsmonitor: Bei Bestandsvorgaben mit Zeiten zwischen "0.00" Uhr und TTA konnten Probleme auftreten, wenn nach der aktuellen Tageszeit ein Eintrag in den Bestandsvorgaben kommt.

  • eBooking powered by aleno: Customer-Webhooks wurden bei Standorten mit Zentrale, nur in der Zentrale, aber nicht für den jeweiligen Standort ausgelöst.

  • Front Office Reports:

  • Hypersoft mPOS:

    • Die mPOS SMS-Tastatur war zu klein, so dass die Platzzwang Berechtigung nicht mehr funktionierte.

    • Im Einhandmodus konnte man "durch den Tisch" klicken wenn diese "erweitert" wurde.

    • Platzwahl defekt, automatische Abfrage fehlte, bei deaktiviertem "Multi-Objekt" wurde immer Platz "0" gewählt.

    • Die Graphische Tischübersicht war noch nicht komplett auf Reservierung 2.0 umgestellt.

    • Beim Scannen eines QR-Codes mit hinterlegter Internetadresse wurde ungewollt der Browser auf dem Rocket unter Android geöffnet.

    • Die Funktionstasten waren im Rocket Einhand-Modus ein bisschen zu schmal.

  • Hypersoft Pay powered by Adyen:

    • In der CSV Datei für die Berichte wurde das Trinkgeld nicht berücksichtigt (Gesamtsumme und Zahlungssumme waren gleich).

    • Die Englische Währung GBP wurde nicht unterstützt.

    • Der PayPOS Client ließ sich nicht korrekt einrichten, wenn es nu rein Subsystem gibt.

  • Hypersoft Pay (Webshop und NoCOO): Kommt es zu einem Problem bei der Zahlung per Klarna bzw. Sofortüberweisung, wobei die Zahlung erfolgt aber die Weiterleitung in die Shop(APP)/ NoCOO abgebrochen wird, so dass die Bestellung nicht verarbeitet werden kann, so erfolgt nach 5 Minuten eine automatische Stornierung. Bei Adyen wird die Zahlung entsprechend für die Stornierung (Refund) gesperrt. Durch die internen Prozesse seitens Adyen und Klarna bzw. Sofortüberweisung kann die Rückbuchung des Betrages bis zu 72 Stunden dauern.

  • Hypersoft POS:

    • Wurde ein Zwischenbeleg ausgegeben, ohne den Vorgang zu schließen, dann wurde die Zahlungsart eines vorherigen Vorgang auf dem Zwischenbeleg ausgegeben.

    • Anpassung von nicht Multiobjekt und Tischtransfer. Das Verhalten hatte sich zur Vorversion geändert. Transfer zu einem leeren Tisch buchte den Kunden wie vorher nicht mit.

    • Hat man einen Vorgang einen Vorgangrabatt gegeben, und den Rabatt über das Side Panel korrigiert, so wurde der darauf gebuchte Artikel nicht mit dem Vorgangsrabatt rabattiert.

  • Kitchen Monitor:

    • Bei der Variable "&BA" für Bediener-Alias, wird der Name gedruckt , wenn kein Alias vorhanden ist (Standard).

    • Bessere Darstellung von langen Superhelden-Namen in der Full Station.

  • Kundenstamm 2.0: Die Anrede eines Kunden wurde in der Titelleiste des Detail-Dialogs nicht angezeigt.

  • NoCOO:

    • Anzeigefehler in der NoCOO Layout Vorschau bei "&TN" korrigiert.

    • Das NoCOO PDF Programm hatte einen Fehler, wenn die Kasse eine zu große Jobdatei erzeugt hat.

  • Onfleet Integration: Bei der Übermittlung der Aufgaben (Abholung/Auslieferung) an Onfleet wird die automatische Verteilung verhindert, damit bekommt die Abholung und die Auslieferung der gleiche Fahrer. Die Alternative, dass nur das gleiche Team die Aufgabe bekommt ist in unserem Standard nicht praktikabel.

  • Online Order:

    • Die Fertigstellung wird nun bei Deliverect abgefragt.

    • Die individuelle Verteilung der Bestelltypen auf Stationen war fehlerhaft.

    • Die neue Option zum Verteilen der Bestelltypen pro Kasse, verursachte teilweise einen Folgefehler und die Bestellung konnte nicht gespeichert werden.

    • Wenn die eCommerce Schnittstelle während einer Verarbeitung auf einen Fehler traf, war der Warenkorb in einen undefinierten Zustand. Das wird jetzt abgefangen und der Warenkorb erneut verarbeitet.

  • POS Drucker: Der Tcplink hat das Logo grundsätzlich vom Laufwerk C: verwendet. Ab jetzt wird auf dem eingestelltem Datenlaufwerk gesucht und nur noch als Fall-Back auf Laufwerk C:.
  • PMS Integration:
    • Ibelsa konnte Datensätze, die keine Artikel enthalten (durch ein Storno aus der Liste und Artikel mit negativer Anzahl), nicht verarbeiten, so dass wir das Format entsprechend angepasst haben.

    • Bei der Mehrfachverarbeitung von Buchungsdateien ist die Rückgabedatei mit dem Ergebnis falsch ausgewertet worden, dadurch ist die Gastposition an Oracle falsch übergeben worden, so dass Oracle den Vorgang nicht verbucht hat.

    • Nachträglich eingetragene Zahlungsarten in der Mews Hotelschnittstelle wurden falsch zugeordnet.

  • Report Manager:
    • Es kann ab jetzt auch bares Trinkgeld zu unbaren Vorgänge ausgewertet werden.
    • Die Verlustberichte konnten bei einem Filter auf bestimmte Verlustgründe nicht immer die Nachkommastellen berücksichtigen.

  • SOT: Wurden im Portal die Systemgruppen nicht mindestens einmal gespeichert, so konnte das SOT die Startseite nicht ermitteln.
  • TSE System:

    • Es wird jetzt zusätzlich hinter der Signierungs-Kassennummer die TSE ID gedruckt, damit bekommt man mehr Überblick wenn mehr als ein Stick an einer Station angeschlossen ist. Bei fehlenden Signierungen bekommt man jetzt nur noch einen Zeile (bislang immer eine Zeile pro TSE) und danach wird die Kassennummer aufgelistet, an welcher die Buchung erfolgte und nicht mehr die Kasse mit der TSE.

    • Diverse Anpassung im Ausgabeformat des Exports waren notwendig.

    • TSE Belegsignierung wurde bei null Euro Belege ergänzt. Die MwSt Sätze wurden ausgewiesen, jedoch die Zahlungsarten (Bar / Unbar) nicht. Vorher: Beleg^0.00_0.00_0.00_0.00_0.00^ , ab jetzt: Beleg^0.00_0.00_0.00_0.00_0.00^0.00:Bar.

  • Warengruppen: Der Ausdruck von Warengruppen hatte einen Fehler in der Ermittlung der Nummer.

  • Webshop 2.0: In den Bestelldetails im Portal wurde bei einer abweichenden Lieferanschrift nicht die Straße angezeigt.

  • Zeiterfassung: Wenn der Schalter, dass die Endzeit offengelassen werden soll eingeschaltete ist, wurde bei man manuellen Änderungen an der Startzeit die "originale Endzeit" zurückgesetzt.

Portalupdate vom 19.05.2022

  • eBooking powered by aleno: Optimierung des Webhook-Systems, so dass die Erstellung von Tischen & Reservierungen zeitgleich erfolgen.

  • eSolutions:

    • Optimierungen in der Synchronisation von Artikeldaten.

    • In der Bestellübersicht im Portal konnte sporadisch PayPal nicht als Zahlungsart angezeigt werden.

  • SOT: Sporadisch konnten die SOT Warengruppeninformationen im Portal nicht geladen werden.

  • Web-Gutscheine:

    • Diverse Optimierungen bei der Einlösung von Web-Gutscheinen, Prepaidkarten und Webtickets.

    • Sporadisch konnte der Export der Webgutscheine im Portal nicht ausgeführt werden.

Hotfix 3 11.05.2022

  • B2B Data Interface: Wenn der Durchsatz nicht errechnet werden konnte wurden die Lagerdaten leider nicht übertragen.

  • Deliverect Integration: Deliverect hatte sporadisch die Hausnummern nicht übergeben, dies führte bei Hypersoft dazu, dass auch die Straße nicht ausgegeben wurde.

  • Hypersoft Pay: Wurde beim Storno mit Kreditkarten die Karte nicht aufgelegt und der Vorgang mit einem Timeout beendet, ging das System trotzdem von einem erfolgreichen Storno aus.

  • Hypersoft mPOS:

    • Der Bedienerwechsel am mPOS funktioniert nicht mehr.

    • Durch einen Windows Fehler gab es Probleme mit Sub-Abfragen.

  • Hypersoft POS: Probleme mit dem Druck der POS Printer Logos wurden behoben.

  • PMS Integration: Seit der neuen Unterstützung von Multiobjekt Vorgängen konnte es vorkommen, dass die Zimmernummern nicht dem Vorgang zugeordnet werden konnte.

  • TSE System: In den TSE-Daten gibt es einen Formatierungsfehler, der ab diesem Hotfix nicht mehr vorkommt, aber in den Bestandsdaten verbleibt. Summen bei Einzelbeträgen über 1000 wurden fälschlicherweise mit einem Tausender-Trenner . „PUNKT“ ausgegeben. Da das TSE Format auch den Punkt als Dezimaltrenner vorsieht, ergeben sich hier unlogische Texte bei Summen ab 1000. Diese werden also fälschlich als „1.000.00“ anstatt „1000.00“ ausgegeben. Zum Summieren dieser Werte muss der Tausendertrenner durch eine entsprechenden Formel entfernt werden. Dies kann sinngemäß durch „entferne alle ‚Punkte‘ und dividiere das Ergebnis durch 100“ erreicht werden. Bisher hat dies zu keinen Rückfragen bei Prüfungen geführt. Es wird hierfür ein HS-SSPGeschlossen Der Hypersoft - Service zur Sicherheit und Prüfbarkeit und die Bezeichnung eines DOkumentes, dass Sie im Hypersoft-Portal herunterlöaden können. Eintrag erstellt und Hypersoft steht bei Rückfragen hierzu zur Verfügung. Der TSE Error Report konnte diese Beträge auch nicht verarbeiten. Ab jetzt können Sie hiermit prüfen, ob und wie oft es bei ihnen vorgekommen ist, denn unter dem Fehlernamen Formatierung fehlerhaft kann man den Tag, die Anzahl und den Wert auflisten lassen.

Hotfix 2 und Refresh vom 06.05.2022

  • Hypersoft mPOS: Personalvorgänge ließen sich nicht mehr bebuchen.

  • Hypersoft POS: Wurde ein Trinkgeld über ein Zahlungsterminal gebucht, konnte dieses Trinkgeld nicht verlässlich an die Hotelschnittstelle übergeben werden.

SP 14 Hotfix 1 vom 04.05.2022

  • Hypersoft mPOS: Eine Online Zahlung konnte nicht gewählt werden, außerdem Designkorrekturen.

  • Multiobjekt Vorgänge: Die neue Vorgangsvariante funktionierte nicht mit dem automatischen Vorgangsabschluss. Jetzt funktioniert es wie hier beschrieben: Multiobjekt Vorgänge beim automatischen Vorgangsabschluss...

  • Report Manager: Der DATEV Report in Bezug auf Umsatzverteilung hatte die Verteilung unnötiger Weise erneut berechnet, obwohl die Buchungsdaten schon berücksichtigt waren.

  • Superheldenfunktion: Sollte ein Vorgang sowohl aus dem POS als auch aus dem Portal einen Superheldennamen haben und nur einer angezeigt werden könne, so hat der Name aus dem Portal Vorrang.

  • Terminal Commander: Der automatische Neustart des POS Systems funktionierte nicht zuverlässig an Tagen mit Hotfixes.

  • TSE: Der TSE Ausdruck auf dem Gürteldrucker wurde überarbeitet, da die Druckbreite zu groß war. Zusätzlich wurde die Methode Blocksatz angewandt.

SP 14 und Portalupdate vom 26.04.2022

  • Accounting: Rechnungsläufe mit zwei SEPA-Dateien für unterschiedliche Länder, gaben einen Hinweis aus, dass das Erstellen von mehreren SEPA-Dateien nicht möglich sei (es aber dennoch erfolgreich ausgeführt wurde).

  • Hypersoft Pay:

    • In den Einstellungen der Zahlungsterminals kam es vor, dass fälschlich Terminals aus anderen Mandanten angezeigt wurden.

    • Verbesserung der Rückkehr aus dem Notbetrieb, da durch bestimmte Umstände der Client im Notbetrieb blieb.

  • Hypersoft mPOS:

    • Beim Ablegen des Bonusdialogs in die Taskleiste blieb ein schwarzer Balken auf dem Sonic sichtbar.

  • Hypersoft mPOS Client-Server: Diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen zum Roll-Out.

  • Hypersoft POS:

    • Bei Storno/Transfer/Split-Listen wurde in wiedergeöffneten Vorgängen Kartenzahlungn nicht in der Berechnung berücksichtigt, falls auf einer "Seite" der Spalten ein negativer Betrag verbleibt. In der Folge konnte es bei dann "falscher Bedienung" zu einer HSSSP Meldung beim Abschließen des Vorgangs kommen.

    • Das automatische Abschließen von Onlinevorgänge beim Tagesabschluss wurde überarbeitet. Der Status wurde hierbei nicht auf ausgecheckt geändert.

    • Der Druck des Übersichtbons am POS wurde überarbeitet. Bei der Ausgabe der Menügänge kam es zu Problemen mit dem Hypersoft Drucker.

  • Meine Campaigns:

    • Die Anzeige der Activities sprang bereits auf den Folgemonat, obwohl der aktuell Monat noch nicht gänzlich an das Portal gemeldet wurde.

    • Die Campaign Rechnung eines abgeschlossenen Monats ließ sich noch nicht über die Schaltfläche „Rechnung“ aufrufen.

  • Meine Zahlungsmethoden: Ungültige IBAN/BIC konnten dennoch gespeichert werden.

  • NoCOO: Die Angabe des Channels von NoCOO Vorgängen erscheint jetzt auch SOT. Zusätzlich werden jetzt alle unbekannten Channels nicht mehr leer angezeigt, sondern mit der Nummer der Quelle, z.B. #123.

  • PMS Integration: Ist die Gesamtanzahl einer Warengruppe oder Aritkel Zusammenfassung in der Hotelschnittstelle 0 (durch Storno), so wird sie nicht mehr in die Schnittstellendatei geschrieben, da einige Hotelprogramm darauf nicht stabil reagieren.

  • Portalclearing: Der Import der Adyen CSV Protokolle wurde aufgrund einer Namensänderung mehrmals importiert.

  • Reservierung powered by Aleno: Wurden Kundendaten per API hinzugefügt oder geändert, so wurde dies nicht im Bereich Letzte Änderung am... angezeigt.

Dokumentationsaktualisierung

Hotfix 32 vom 12.04.2022

  • Terminal Commander: Der neue automatische Neustart des Terminal Commanders zum TTA konnte nach vier Tagen ungewollt ein anderes Sicherheitssystem auslösen, so dass das POS System nicht gestartet wurde.

Hotfix 31 vom 08.04.2022

Hotfix 30 vom 06.04.2022

  • Hotfix RefreshTerminal Commander: Der Terminal Commander konnte nicht alle POS-Lizenzen verarbeiten.

  • Hypersoft mPOS Tablet: Interne Knöpfe waren bei der mPOS Tablet / 2 Spalten Ansicht sichtbar.

  • Hypersoft Pay powered by Adyen:

    • Durch Änderungen der Adyen Firmware war unser Verfahren für Multizahlungen dysfunktional geworden und musste angepasst werden.

    • Ebenfalls durch Firmware Änderungen war Storno für Offline Transaktionen dysfunktional geworden und musste angepasst werden.

  • Hypersoft POS:

    • Beim Starten des POS Systems mit seriellen POS Druckern konnte eine Fehlermeldung ausgegeben werden.

    • Zur Absicherung der Verfügbarkeit wird das Haupt-Subsystem auf der Hauptkasse ab jetzt täglich zum TTA einmal neu gestartet. Somit werden die angeschlossene Subsysteme durch den Terminal Commander auch neu gestartet.

  • Self Order Terminal: Die Meldung an das Message System bei einem Ausfall oder Fehler eines SOT-Druckers wurde überarbeitet.

  • Stationsverwaltung: Bei den Stationseinstellungen für das mPOS Handheld wurde der COM Port für Bluetooth Drucker nicht korrekt angezeigt.

Portalupdate vom 05.04.2022

  • Benutzerverwaltung: Profilbilder wurden auch ohne zu speichern übernommen.

  • Kassenbuch: Das Löschen von Steuersätzen war ohne Funktion.

  • Meine Campaigns:

    • Es wurden nicht immer alle Channels und Lizenzen unter „Meine Campaigns“ angezeigt.

    • Der ausgewählte Standort wird nun in der Lizenzübersicht übernommen.

    • Wurde eine Campaigns Rechnung für einen Standort und Monat erstellt, so kann diese unter der Schaltfläche Rechnung abgerufen werden.

    • Das Exportieren von Activities und Checks konnte fehlerhafte Überschriften pro Spalte haben.

Portalupdate vom 31.03.2022

  • GOT:Sporadisch wurde in den Portal-Einstellung ein Endlos-Loader beim Speichern angezeigt.

  • Meine Campaigns: Campaign-Channels haben teilweise nicht den richtigen Abrechnungstyp angezeigt.

Hotfix 29 vom 30.03.2022

  • Hypersoft mPOS:

    • Haptische Sondertasten an bestimmten Geräten wurden nicht in jeder Situation unterstützt.

    • Die PLU Nummer war bei Eingabe nicht sichtbar.

  • Hypersoft Pay: Die neuen PayPOS  Rechnungs-, Kunden- und Händlerbelege wurden nicht komplett ausgedruckt. Die bargeldlose Kunden- und Händlerbelege werden beim PayPOS System dann auf dem Gürteldrucker gedruckt, wenn auch die Rechnung, bzw. der Zahlungsbeleg dort gedruckt wird.

  • Nullstellung: Eine Nullstellung konnte in Warenwirtschaftsdaten eventuell nicht vollständig erfolgen.

  • Online Order: Bei Änderungen in den Einstellungen konnte es systembedingt zu Fehlermeldungen kommen.

  • PMS Integration: Bei Zahlungsänderung von Hotelzimmerbuchungen kam es vor, dass die Zimmerinformationen verloren gingen.

Hotfix 28 vom 23.03.2022

  • mPOS:

    • Ein aktiver Verlustgrund wurde deaktiviert, wenn man eine Feste Warengruppe aufrief.

    • Unterstützung der neuen Regel, dass Artikel mit negativen Preisen nicht rabattiert werden.

Portalupdate am 23.03.2022

  • Kassenbuch: Bei der Verwendung eines zentralen- (oder Support-) Logins, wurde bei Ausdrucken versehentlich die Adresse des angemeldeten Users verwendet, anstatt der Adresse des jeweiligen Standortes.

  • Meine Campaigns:

    • User mit der Berechtigungsstufe Ansprechpartner für Finanzen konnten das Modul nicht öffnen.

    • Die Wochentage werden nun in Verbindung mit dem Datum angezeigt.

  • Meine Zahlungsmethoden: User mit der Berechtigungsstufe Ansprechpartner für Finanzen konnten das Modul nicht öffnen.

Hotfix 27 vom 22.03.2022

  • DATEV Export: Das Kombinieren von Fremdumsätzen (VatTab = 8) und normalen Umsätzen (7%,19% usw.) beim Verkauf wird jetzt auch im Export berücksichtigt. Beim Verkauf von Fremdumsätzen gemischt mit normalen Umsätzen, konnten diese Vorgänge im Bereich der Zahlungsarten nicht an DATEV übergeben werden, die Differenz blieb immer unberücksichtigt. Ab sofort wird der Umsatz prozentual auf die Zahlungsarten verteilt, sodass keine Differenz in DATEV verbleibt.

  • Hypersoft Pay: Bei der Funktion Trinkgeld Nachträglich am Zahlungsterminal in Kombination mit dem Modus Warten konnte eine HS-SSPGeschlossen Der Hypersoft - Service zur Sicherheit und Prüfbarkeit und die Bezeichnung eines DOkumentes, dass Sie im Hypersoft-Portal herunterlöaden können. Meldung entstehen.

  • In-House Order: Korrektur der Behandlung von Zahlungen bei der Kombination von In-House Order und Zahlung per Web-Gutschein.

  • Kundenmonitor: Die Konfiguration des Kundenmonitors konnte an Bürostationen, Server, und in Zentralen nicht mehr aufgerufen werden.

  • NoCOO: Bei Änderung einer Zahlungsart von einer Karte auf eine andere Karte wurde eine neu PIN für das NoCOO System nicht ausgedruckt (nur durch Kopiedruck).

Hotfix 26 vom 17.03.2022

  • Accounting: Das Abfragen der Rechnungsnummern wurde so angepasst, dass im Fehlerfall nach 30 Minuten wiederholt und mindestens 60 Tage in die Vergangenheit ausgeführt wird.

  • aleno Integration:
    • Mehrere kleinere Darstellungskorrekturen.
    • Fehlverhalten bei der Anzeige der Kunden Infos korrigiert.
    • Wenn die erste eBooking Aktion am POS ein Walk-In war, wurde die Belegungsdauer ggf. nicht abgefragt.

    • Die Einstellungen des verzögerten Check-Out am POS System waren defekt. Wählt man 0 Minuten, wurde eine interne 60 Minuten Sperre nicht zurückgesetzt und erst nach 60 Minuten der Check-Out ausgeführt.

    • Das falsche Wording "Hausgast" auf Walk-In geändert.

  • Artikelimport: Der Artikelimport unterstützt jetzt auch die letzte Erweiterung der Warengruppenanzahl.

  • Artikelstamm:

    • Diverse Oberflächen- und Handlingfehler behoben.

    • Beim gleichzeitigen Anlegen von Rezepturen an mehreren Arbeitsplätzen konnte es beim Sichern einen Fehler geben.

    • Wenn in einer Zentrale über mehrere RDPGeschlossen Das Remote Desktop Protocol (RDP) ist ein Netzwerkprotokoll von Microsoft. Beim RDP fungiert das eine der beiden Systeme als Terminalserver. Dieser Terminalserver erzeugt Bildschirmausgaben auf dem Terminal-Client. Außerdem können Maus- und Tastatureingaben vom Terminal-Client entgegengenommen werden. Sitzungen gleichzeitig im Artikelstamm neue Artikel erfasst werden, konnte es aufgrund der gleichen Stationsnummer zu Fehlern beim Speichern kommen.

    • Wurden in einer Zentrale Abweichungen hinzugefügt und gleichzeitig Abweichungen von anderen Artikel aufgelöst (durch entfernen der Abweichungen), konnten die entfernten Abweichungen nicht gelöscht werden und blieben fälschlich erhalten.

    • Kopierte Bestandteile konnten einer Rezeptur nicht hinzugefügt werden, wenn der gewählte Standort "eigene Bestandteile" hat und am Ziel schon Bestandteile vorhanden waren.

    • Beim Speichern in einer bestimmten Konstellation konnte es beim Lesen der Pfandeinstellungen Absturz kommen.

    • Beim Ausdruck der Basisartikel + Basiseinkaufsliste funktionierte die Sortierung Bontext1 / Warengruppen /(Alpha-Nr/Freie-ARtikelNr nicht.

    • Beim Synchronisieren der Artikelbildern wurde nicht das Datum des Einfügens in den Artikelstamm, sondern das der externen Bilderstellung verwendet.

    • Bei einem Vollabgleich der Artikeldaten mit den Standorten werden die Standortdaten vorher gesichert und nach dem Vollabgleich wieder zurück gespeichert.

    • Beim Synchronisieren der Preisebenen in der Zentrale werden jetzt nur noch geänderte Werte auf die Standorte synchronisiert.

  • Deliverect Integration: Die Artikeldaten für Deliverect unterstützen jetzt auch die Abfrageanzahl und den Abfragezwang (entsprechend der den Feldern Min Anzahl und Max Anzahl der Beilagen).

  • Fingerprint ReaderGeschlossen Dies ist ein Fingerabdruck Lesegerät, mit dem anhand eines gespeicherten Fingerabdruckes durch Auflegen des Fingers der Mensch eindeutig erkannt werden kann.: Im Zusammenhang mit einem Windows Update ließ sich er Kalibrierungsdialog nicht mehr schließen.

  • Hypersoft mPOS: Bei mPOS Buchungen wurden die Warengruppen Provision seit Änderung der Warengruppenanzahl nicht mehr berechnet.
  • Hypersoft POS:
  • Journal Export:

    • Der Journal Export funktionierte nicht, wenn ein einzelner Tag exportiert wurde und an diesem Tag keine Beilage gebucht war.

    • Beim GoBD-Export wurde in der Status-Datei ein Zeichen vom Datum abgeschnitten und die Hashcode Prüfung seit Hotfix 20 falsch protokolliert.

    • Im Statistik-Export war der Warengruppen-Filter noch nicht funktional.

  • Kassenbuch: Übermittlung von Kassenbuchdaten bei der Arbeit mit Profitcentern und bei unvollständigen Abschlüsse optimiert.

  • Kitchen Monitor: Schnellere und sicherere Verarbeitung von Buchungsdaten.
  • Kundenkarten: Mögliche seltene Fehler der Kartendaten bezüglich Kunden beim Konvertieren zum Kundenstamm 2.0 behoben.
  • Live Report: Zeiterfassungsdaten bzw. Lohnkosten wurden trotz neuem Optionsschalter erst ins Portal geladen, wenn die erste Buchung an der Kasse erfolgte.
  • NoCOO:
    • Der Zeilenumbruch in den Mandantennamen im NoCOO PDF wurde entfernt.

    • Defekte Druckjobs führten zum Anhalten von NoCOO. Zukünftig wird dieser Fehler protokolliert und NoCOO weiter ausgeführt.
    • Überarbeitung der DIN A4 Belege für NoCOO. Zwischenzahlungen die per Kredit eingegeben wurden, wurde zwar als Visa, Mastercard, AMEX,... ausgewiesen, aber nicht von Typ -Kredit- sondern als BAR.

    • Sonder- bzw. Steuerzeichen am Ende eines Textes konnten im NoCOO PDF nicht erkannt werden und werden jetzt entfernt.

    • Beim Nachdrucken eines NoCOO Belegs wurde, trotz der Abmeldung des Bedieners, die anschließende Eingabe in "Klarschrift" dargestellt (die PIN war gegebenenfalls sichtbar). Bitte beachten Sie auch Best Practice mit Schlüsseln und sicheren Geheimnummern.

  • Online Order:
    • Schnellstmöglich wird jetzt als "sofort" angezeigt anstelle mit Datum und Uhrzeit.

    • Wenn das Programm beim Verarbeiten von Ordern neu gestartet wurde konnte es vorkommen, dass eine Online Order unvollständig abgearbeitet wurde.
    • Die Bonorder wird jetzt deutlich schneller ausgelöst und es konnte vorkommen, dass die Daten zum Drucken nicht zur Verfügung standen.

    • Die neuen Channel Kontierungen für DATEV werden im Zentralsystem jetzt für alle Mandanten angewendet.

    • Der Text POS Annahme war doppelt.

  • Report Manager:
    • Die beiden FIBU Berichte ABACUS und SAGE konnten verkaufte Web-Gutscheine nicht richtig kontieren.
    • Die Umsatzverteilung kann auch dann ausgewählt werden, wenn das Format "Journal" gewählt wurde.

    • Die Verdichtung für FIBU Bericht und Export hatte einen Fehler.

  • Terminal Commander: Die Lizenzprüfung konnte eine unzutreffende Warnung wegen fehlender POS Lizenz ausgeben.

  • Ticketsystem: eSolution Tickets konnten im Zutritt nicht verlässlich geprüft werden.

Portalupdate vom 16.03.2022

  • Accounting: Diverse Textkorrekturen.

  • NoCOO:

    • Sporadisch wurden keine Kundennummern in der Rechnungsübersicht angezeigt.

    • Die „Exportieren“ –Funktion konnte seit dem letzten Portalupdate nicht mehr verwendet werden.

    • Layoutanpassungen für die Userbereiche Rechnungsadresse einfügen und Rechnung herunterladen.

  • eSolutions/Webshop:

    • Sporadisch mussten die Webshop-Einstellungen zweifach aufgerufen werden, um den Dialog zu öffnen.

    • Durch die Umstellung der Pagination konnten die Tabellenspalten der Bestellübersicht nicht mehr sortiert werden.

    • In den Bestelldetails konnten sporadisch nicht alle Links zu Gutscheinen und Tickets geöffnet werden.

  • Guest-Order-Terminal (GOT):

    • Durch die Umstellung der Pagination konnten die Tabellenspalten der Bestellübersicht nicht mehr sortiert werden.

  • NoCOO:

    • Die Useransicht zeigte einen Fehler, wenn nicht zuvor alle Einstellungen im Backend gespeichert wurden.

  • TSE-Online-Archiv:

    • In der Exporthistorie wurde fälschlicherweise „Download abgelaufen“ angezeigt, während der Export noch bereitgestellt wurde.

    • Die Sortierung der Tabellenspalten wurde korrigiert.

Hotfix 25 vom 10.03.2022

  • Hypersoft Pay:

    • Ein bestimmter Fehlertyp vom 3rd Party- oder integriertem Zahlungsterminal konnte bisher erst nach Ablauf des eingestellten Timeouts die Weiterarbeit ermöglichen, jetzt wird dieser umgehend als Fehler verarbeitet um die Zahlung gegebenenfalls sofort wiederholen zu können.

    • Nach dem Rückgang von Offline in dem Online Modus wurde eine Einstellung für Hypersoft Pay nicht wieder aktiviert.

Portalupdate vom 28.02.2022

  • Accounting: Hatte das POS die Debitorennummer 0 an das Accounting übertragen, so wurde diese als Debitorennummer verwendet, selbst wenn im Kundenstamm für den Debitor eine andere Debitorennummer hinterlegt war.

Portalupdate vom 17.02.2022

  • eSolutions: Es wurde eine neue Methode eingeführt, welche auf die Erreichbarkeit der Portalserver prüft und Bestellvorgänge im Fehlerfall mit einem Hinweis unterbindet.

  • eSolutions/SOT: Standorte, welche über eine SOT Lizenz, aber kein aktiven Standort verfügen (wie z.B. eine SOT Zentrale), werden nicht mehr in der Artikelsynchronisation angezeigt.

Hotfix 24 vom 15.02.2022

Portalupdate vom 15.02.2022

  • eSolutions/Shop: Die Suche in der Webshop-Bestellübersicht konnte bei der Suche nach Sonderzeichen eine Leere Tabelle anzeigen.

  • NoCOO:

    • Anpassungen der Schaltflächen, Schrittgröße und Schriftart im Payment Dialog.

    • Bei der Nutzung des Safari-Browsers unter iOS konnte die Adresszeile die Weiter Schaltfläche auf der Werbungsseite überdecken.

    • Diverse Optimierungen bei der Nutzung des Safari-Browsers unter iOS.

  • TSE-Online-Archiv: Exportierte Logfiles enthalten nun den jeweiligen Zeitraum im Dateinamen.

Portalupdate vom 10.02.2022

  • eSolutions / Shop:

    • Der Downloadlink in der Benachrichtigungsmail bei Ticket-Bestellungen war fehlerhaft.

    • War ein User im Webshop angemeldet, so konnte er nur mit einem im Profil verknüpften Web-Gutschein bezahlen. Mit einem freiem Webgutschein konnte nicht bezahlt werden.

    • Anpassungen am Barcode-Ticketlayout, da zu lange Ticketnummern nicht dargestellt werden konnten.

Hotfix 23 vom 08.02.2022

  • Barcode Manager: Der Barcodemanager konnte Artikel nicht auflisten, die einen Barcode nur in der Bestellvariante aber selbst keinen hatten.

  • Clou Mobile für Orderman: Nach Zwischenzahlungen in einem Splittvorgang musste man sich erneut anmelden.

  • eCommerce API: Bei Bestellungen über die eCommerce API konnte es vorkommen, dass anstelle der Formulare 17/18 das Formular 1 gedruckt wurde.

  • gastromatic Integration: Tolerierung beim Erhalt von teils gefüllten Datensätzen, die vorher Fehler auslösten.

  • Hypersoft mPOS: Wiederholte Korrektur der Themen: Falsche Farben bei Artikeln mit Verkaufswarengruppe, wenn über die Warengruppe die Artikelliste angezeigt wird. Doppelte Einträge, wenn ein Artikel mehreren Verkaufswarengruppe hatte, die sich nur in der Untergruppe unterschieden.

  • Hypersoft Webshop: Die Ermittlung einer Abfrage, ob zwanghaft oder nicht, konnte bei Rezepturen mit in mehreren Abfragen nicht immer fehlerfrei durchgeführt werden.

  • Kartenmanagement: Historie der Auf- und Abladungen wurden nicht mehr angezeigt.
  • Report Manager: Bei der Ermittlung der Zahlungsart bei Gutscheinverkäufen wurden stornierte Vorgänge nicht korrekt berücksichtigt.

  • Warengruppen: Die Auflistung von zugeordneten Artikeln im Warengruppendialog konnte jüngst fehlerhaft sein.

  • Webshop Ticket: Die Mail mit dem NoCOO Beleg wurde nicht immer abgesandt.

Hotfix 22 vom 26.01.2022

  • mPOS: Rückgängig gemachte Änderung: Die Reparatur des Eintrags konnte zu Fehlern führen: "Hypersoft mPOS: Artikelbuchungen über eine feste Warengruppe konnten nicht mehr mit der Funktion Storno vor Order storniert werden." Wir haben wir entschieden ad hoc die Hypersoft Software auf Hauptkassen/ Server aller Kunden zwischen 9:45 und 10:00 (für die meisten unbemerkt) mit einminütiger Dauer einmal mit der Änderung neu zu starten, bei allen anderen bitten wir eventuelle Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Hotfix 21 vom 26.01.2022

  • Artikelstamm: Der Bereich App-Beschreibung wurde im Standort gegen Änderungen gesperrt.

  • Clou Mobile für Orderman: Das Stornieren am Orderman wurde weiter optimiert. Beim Wischens nach rechts und danach nach links wurde eine logische Sperre integriert.

  • Hypersoft mPOS: Artikelbuchungen über eine feste Warengruppe konnten nicht mehr mit der Funktion Storno vor Order storniert werden.

  • Hypersoft Pay: Beim Tageswechsel wurden nicht alle Informationen für das Berichtswesen übermittelt.

  • Hypersoft POS:

    • Überarbeitung der Start und Stop Befehle in Zusammenhang mit dem Terminal Commander. Jetzt werden mit dem Knopf Anhaltendes Kassiermodus auch die Programme beendet die vom POS gestartet wurden und werden.

    • Bei langsamen PCs erschien das Kundendisplay beim Start als stehengeblieben oder unsichtbar.

Portalupdate vom 26.01.2022

  • eSolutions/Webshop:

    • Optimierung der Pagination in der Bestellübersicht.

    • Verknüpfte Kunden in der Bestellliste haben statt der Kundendetails nur eine leere Seite geöffnet.

  • GOT: Die Bestellübersicht im Portal ließ sich nicht aufrufen.

  • Meine Rechnungen: Es wurde der Fehler behoben, dass die Eingabe ins Suchfeld keine Auswirkung auf die angezeigten Belege hatte.

  • NoCOO:

    • In der mobilen Ansicht hat der Hinweis zur Nutzung von Cookies die Checkbox überdeckt.

    • Die Einstellungen zur Sprache und Domain ließen sich sporadisch nicht speichern.

    • Die Abfrage und Filterung von NoCOO Vorgängen im Portal wurde deutlich beschleunigt.

Hotfix 20 vom 20.01.2022

  • Artikelimport: Der Artikelimport war noch nicht auf die erweiterten Warengruppen umgestellt worden.

  • Artikelstamm:

    • Beim Versuch Artikels zu löschen wird jetzt aufgepasst, ob dieser noch im Pfandsystem verwendet wird.

    • Diverse Elemente wie Tags wurden verschoben dargestellt, wenn man das Fenster vergrößerte.

    • Artikelpreise wurden nicht vom Standort in die Zentrale übertragen, wenn in einem Standort mehr als 50 Änderungen speziellen an Standortartikeln vorgenommen wurden.

  • Bonussystem: Wurde in einem Vorgang zuerst ein Web-Gutschein eingelöst und danach einen Bonusgutschein, dann wurde der Bonusgutschein nur vom Wert her korrekt verrechnet, eine eventuelle Mehrwertsteuerverteilung des Bonusanteils jedoch nicht.

  • Budgetplanung: Der Budgetplaner unterstützte noch nicht die neuen Warengruppenstrukturen.

  • DSFinV-K Export:

    • Die geschrieben Daten wiederholten sich je Buchungstag.

    • Die Datumsfelder werden mit dem jeweiligen Systemdatum belegt, da einige "Prüfprogramme" ein Datum mit dem Wert "0" an dieser Stelle als Fehler deklarieren.

  • infor PMS: Bei der Infor Hotelschnittstelle wurde das veraltete Sicherheitsprotokoll TLS deaktiviert und es war eine Umstellung auf das Sicherheitsprotokoll 3072 notwendig, damit die Daten wieder übertragen werden können.

  • Gutschein Management:

    • Bild 2 wurde im Bildzuweisungsdialog nicht angezeigt.

    • Für die Generierung von automatischen Gutscheinen mit der Rechnungsausgabe, die mit der Eigenschaft "ab Rechnungssumme" berechnet wurden fehlte noch die Berücksichtigung der neuen Mehrwertsteuerstufen 5,6 und 7.

  • Hypersoft Pay:

    • Fehlende Lizenzzählung für IF 13 hinzugefügt.

    • Falsche Speicherabfrage bei dem Wechsel zwischen den Terminals behoben.

    • Wenn die erste Zahlung durch ein Handgerät eingeleitet wurde konnte ein Vorgang offen bleiben (blauer Tisch).

    • Die Auswahl Automatik bei Belegdruckern und Berichtdruckern für Zahlungsterminals hat nicht funktioniert. Jetzt wird wie erwartet immer der zuletzt aktive Drucker dafür verwendet.

  • Hypersoft mPOS:
  • Hypersoft POS:

    • Wurde eine verzögerte Bonorder aus einer Online Order ausgelöst, so wurde eine falsche Abholzeit (des vorangegangenen Bons) ausgedruckt.

    • Die Prüfung ob das BZV In-Out Verzeichnis alle Rechte besitzt, ist beim Start von mehreren Subsystemen einer Station fehlgeschlagen.

    • Es wurden falsche Farben für Tasten dargestellt, wenn mit Verkaufswarengruppen vorgewählt wurde. Auch wurden doppelte Einträge zur Auswahl angeboten.

    • Enthielt ein Vorgang eine Zwischenzahlung und wurde dieser Vorgang auf einen anderem Bediener transferiert, so wurde die Summe der Zwischenzahlung nicht korrekt auf dem Bedienerwechselbericht ausgewiesen. Es werden jetzt nur noch Zwischenzahlungsbeträge von Typ Barzahlung auf dem Bedienerwechselbericht ausgewiesen.

  • Hypersoft Webshop: Wurden Superheldennamen im Webshop vergeben, so erschienen diese zusammen mit den Superheldennamen des Standortes auf dem Bon. Ab sofort wird an dem POS kein Superheldenname erzeugt, wenn bereits ein abweichender Name vom Webshop übergeben wurde.

  • Journalexport: Das Archiv der Stammdaten wurde fälschlich immer als Jahr 2020 abgelegt. Jetzt wird das Jahr anhand des Öffnungsdatums ermittelt

  • NoCOO:

    • Die Kundenummer in den NoCOO Infodaten fehlte sporadisch.

    • Das automatische Anlegen der NoCOO Subsysteme für "nicht aktive Mandanten" war fehlerhaft.

    • Die Variablen für die Bonusinformationen fehlten in den Layoutvorlagen des NoCOO PDFs. Bestehende Layouts können jetzt bei Bedarf manuell angepasst werden.

  • Online Order: Nach einem Neustart der Kasse fehlten auf dem ersten Bon aus der Online Order die dort konfigurierbaren Boninformationen.

  • Ordercenter: Beim Wareneinsatz konnte man mit der Eingabetaste nicht mehr in die nächste Zeile wechseln, wenn der Benutzer nicht das Recht hatte EK Preise zu ändern.

  • PMS Hotel Interface: Bei der Kombination von Storno Vor Order und Storno Nach Order auf dem gleichen Artikel kam es zu Problemen bei der Übergabe des Artikels an die PMS-Schnittstelle.

  • Preisebenen: Der Schalter mit Standard synchronisieren wurde jüngst nicht mehr gespeichert.

  • Stamminformationen: Die Beschriftung der Steuersätze zeigte teils noch veraltete Informationen an.

  • Stock Management: Die Prüfung verwaister Bestandsvorgaben wurde optimiert.

  • Top-Up Terminal: Es wurde ein Sperrbildschirms zur Ablehnung des Notbetriebs ohne File-Server integriert und ein Neustart aller Anwendungen durch wenn der Server wieder verfügbar ist.

  • Verkaufsstellenclearing: Der nachträgliche Import eines veränderten bzw. erweiterten Tages wurde verbessert.

  • Wallet-Control: Wenn Wallet-Control über das MCP gestartet wurde und lief, wurden zwischenzeitlich gebuchte Vorgänge nicht in der in der Zählung aufgenommen.

  • Web-Gutschein Shop: Wenn der Vorgang am POS gleich geschlossen wird konnte der Bedienername fehlen.

Portalupdate vom 19.01.2022

  • Kundenstamm 2.0: Bei der Kundensuche am POS wurden fälschlicherweise falsche Kundendaten ausgegeben, wenn die Suche keinen Treffer ergab.

  • eSolutions/Webshop: Der Aufruf der Einstellungen Payment & Gutscheine konnte aufgrund einer fehlenden Ladeanimation falsche Daten anzeigen.

  • NoCOO:

    • In der Vorgangsübersicht im Portal konnte die Spalte Kunde nicht sortiert werden.

    • Die Ladezeiten der Vorgangsübersicht konnten deutlich verkürzt werden.

    • Anpassungen im Hinweistext zur Nutzung von Cookies.

Portalupdate vom 13.01.2022

  • eSolutions/Webshop:

    • Die Liste der Bestellungen im Portal wird nun in 50er Schritten paginiert und der Abruf von Bestellinformationen deutlich beschleunigt.

    • Gelöschte abweichende Öffnungszeiten wurden nicht an den Shop und die App übertragen.

  • eSolutions SOT: Doch Hochladen einer Bild- oder Videodatei für die Startseite oder Werbebanner konnte eine Fehlermeldung verursachen.

  • eSolution YourAPP: Die Verlinkung des Bewertungsmoduls aus einzelnen Content Einträgen im Portal führte zu einem Hinweis, dass das Bewertungsmodul nicht zur Verfügung steht.

  • Bonussystem: Das Öffnen einer Bonusaktion im Portal konnte zu einer Fehlermeldung führen.

  • Meine Rechnungen: Die Filterung eines Standortes konnte bei bestimmten Mandantenkonstellationen nicht verwendet werden.

 


Weiterführende Dokumentation: 2021 Neuigkeiten Archiv