Globale Stationseinstellungen - Allgemein

Im unteren Bereich des Programm Stationen finden Sie die Systemschalter, die Auswirkungen auf alle Stationen des aktuellen Mandanten haben.

 

Wählen Sie aus dem Register Verwaltung die Programmgruppe Systemeinstellungen und starten Sie Stationen. Im unteren Bereich befindet sich das Register Allgemein.

Element / Schalter Funktion / Beschreibung
TransponderGeschlossen In unserem Fall ein drahtloses Kommunikationsgerät. Wir verwenden passive Transponder - meist in Form von Kundenkarten - die, von externen Lesegeräten angesprochen, die Information der Kundennummer zurückgeben. Einige Systeme können zusätzlich Informationen wie z.B. Guthaben auf dem Transponder der Kundenkarte speichern. Lesegerät

Wählen Sie hier das Transpondersystem welches Sie verwenden möchten. Die Anschlüsse der Lesegeräte werden in den Stationsdetails eingestellt.

Der Eintrag Hypersoft ist für eine zukünftige Funktion und wird noch nicht unterstützt. Das Medium erfordert eine Eingabe einer ID bestehend aus 3 Zahlen, jeweils mit "- Minus" abgeteilt. Die 3 Zahlen sind der s.g. "AdminCode", "LocationCode" und "AccessLevel".

Ebenfalls können Sie hier das HugWitschi System sowie Legic und Mifare Desfire auswählen.

Komplexere Kartensysteme sind Planungspflichtige Projektarbeit.

Dieses Thema betrifft planungspflichtige Projektarbeit.

Das Hypersoft // System ist ein Standardprogramm, das in vielen verschiedenen Konfigurationen eingesetzt werden kann. Die korrekte Anwendung der hier beschriebenen Themen erfordert Expertenwissen und einen Abgleich der Erwartungen und nicht alle Hypersoft Mitarbeiter und Partner sind in allen so gekennzeichneten Themen gleichermaßen geschult. Aus diesem Grund kennzeichnen wir diese Themen als planungspflichtige Projektarbeit, damit Sie sich rechtzeitig mit dieser notwendigen Planung an Ihren Hypersoft Vertriebspartner oder den Hypersoft Support wenden können. Diese Vorgehensweise stellt sicher, dass wir Ihre Anforderungen entsprechend sorgfältig aufnehmen und zielorientiert beantworten.


Weiterführende Dokumentation:

Kartenmanagement konfigurieren

Kundenstamm am POS mit Chipkarte

Kartenmanagement

Stellen Sie hier das System für das zuvor gewählte TransponderGeschlossen In unserem Fall ein drahtloses Kommunikationsgerät. Wir verwenden passive Transponder - meist in Form von Kundenkarten - die, von externen Lesegeräten angesprochen, die Information der Kundennummer zurückgeben. Einige Systeme können zusätzlich Informationen wie z.B. Guthaben auf dem Transponder der Kundenkarte speichern. Lesegerät ein.

Weiterführende Dokumentation: Kartenmanagement konfigurieren

Provision aktivieren

Wenn Sie Provisionen errechnen lassen möchten, müssen Sie diese Option aktivieren. Weitere Einstellungen zu den Provisionen nehmen Sie bei den Bedienerberechtigungen vor.

Sie können zudem wählen, ob die Provision vorrangig für den buchenden oder den kassierenden Bediener berechnet werden soll (falls abweichend). Ebenso können Sie wählen, ob die Provision auf die Brutto- oder die Nettosumme berechnet werden soll.

Der Optionsschalter Provision im Verkaufspreis enthalten bewirkt, dass die Berechnung wie folgt stattfindet:

Verkaufspreis (Brutto oder auch Netto) / (100 + Provisonssatz) * Provisionssatz.

Beispiel:

500,- Brutto und 5% Provision

500 / 105 * 5 = 23,81 Euro

Berechnung ohne Schalter:

500 / 100 * 5 = 25,-

Kitchen Supervisor oder Ticketdrucker verwenden Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn das Kassensystem mit dem Kitchen Supervisor oder dem Ticketdrucker verwendet werden soll. Ohne diese Einstellung kann beides nicht verwendet werden.
Bei Ticketverkauf Zutritt sofort buchen

Aktiviert den Zutritt sofort beim Verkauf eines Tickets.

Weiterführende Dokumentation: Bei Ticketverkauf Zutritt sofort buchen

Vorgänge nach Tagesabschluss bearbeiten

Abgeschlossene Vorgänge können innerhalb eines Öffnungstages bearbeitet werden.

Wenn Sie Vorgänge auch nach dem Tagesabschluss bearbeiten wollen, aktivieren Sie diese Option.

Das Programm erzeugt Gegenbuchungen, so dass das Kassenjournal prüfbar bleibt.

Weiterführende Dokumentation:

Hypersoft Verfahren für Storni

Vorgänge nachträglich bearbeiten

In Österreich ist diese Funktion wegen der Registrierkassenverordnung leider nicht möglich und der Schalter deshalb gesperrt.

Bonorder protokollieren

Mit dieser Einstellung werden alle Orderbonaktivitäten mit den zugewiesenen Druckern gesichert um eventuelle falsche Einstellungen aufzuspüren oder die Druckverzögerung zu prüfen.

Nur wenn dieser Schalter aktiviert ist können Sie die Orderbon mit dem Tool Orderbon Protokoll anzeigen lassen.

Wenn Sie das Protokoll nicht mehr benötigen können Sie es mit der Nullstellung löschen, indem Sie die Option Druckdateien löschen wählen. Hierbei sollte alle offenen Drucke ausgedruckt worden sein.

Weiterführende Dokumentation: Fraud Protection Orderbon Protokoll

Bilderfassung im Hochformat Erfasst Bilder der Kunden im Hochformat und zeigt diese auch im Hochformat an (empfohlen).
Mehrfache"Freie Artikelnummer" zulassen Die Freie Artikelnummer im Artikelstamm ist normalerweise einmalig. Wenn diese zum Beispiel nur zum Sortieren oder Gruppieren verwendet werden soll können Sie diese Einstellung verwenden.
Abfragen in Rezepturen auf 8 reduzieren Weiterführende Dokumentation:
Multiobjekt-Vorgänge Aktiviert die Erweiterung der Vorgangsbehandlung für Multiobjekt-Vorgänge.
KundenkarteGeschlossen Eine Kundenkarte ist ein Datenträger (meist im Kartenformat), der für die interne Abrechnung in der Hypersoft Suite verwendet werden kann. Die Kundenkarte kann in einem bargeldlosen Bereich oder als Prepaid Zahlungsmittel (dann Debit Card) verwendet werden. Eine Kundenkarte kann einem Kunden zugewiesen sein, oder anonym verwendet werden. schließt Vorgang

Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie durch einfaches einlesen einer KundenkarteGeschlossen Eine Kundenkarte ist ein Datenträger (meist im Kartenformat), der für die interne Abrechnung in der Hypersoft Suite verwendet werden kann. Die Kundenkarte kann in einem bargeldlosen Bereich oder als Prepaid Zahlungsmittel (dann Debit Card) verwendet werden. Eine Kundenkarte kann einem Kunden zugewiesen sein, oder anonym verwendet werden. zwei Aktionen ausführen lassen.

Weiterführende Dokumentation: Kundenkarte bei offenen Vorgang

Bei Kunden/MA günstigster Preis

Verwenden Sie diese Einstellungen, wenn Ihre Kunden und Mitarbeiter immer von dem günstigsten Preis profitieren sollen.

Weiterführende Dokumentation: Beachtenswertes zu Preisebenen

Kundenbilder anzeigen

Diese Option zeigt das Bild eines Kunden und über dem Hypersoft Logo im Kassiermodus an, wenn ein Vorgang des Kunden geöffnet wird und für diesen ein Bild vorhanden ist.

Kundenumsatz / OP ausblenden Die Umsätze und offenen Posten werden somit nicht im Kassiermodus angezeigt.

Neuen Abrechnungszeitraum anzeigen

Mit dieser Option können Sie eine Meldung ausgeben lassen, wenn ein neuer Abrechnungszeitraum - und damit ein neuer Öffnungstag- am Kassensystem beginnt. Nach einem Abschlussbericht bestimmt die nächste Buchung den neuen Öffnungstag. Eventuellen Missverständnissen kann mit dieser Meldung vorgebeugt werden.

Weiterführende Dokumentation: Beachtenswertes zum Report Manager

PIN im NoCOO QR-Code integrieren

Aktivieren Sie diesen Schalter nicht unbedacht.

Weiterführende Dokumentation: QR-Codes mit oder ohne PIN verwenden


Zurück zur übergeordneten Seite:Stationen organisieren