Gutschein Fraud-Report

Dieser Report wertet Vorgänge aus, zu deren Bezahlung Wertgutscheine verwendet wurden und die zuvor bereits einmal abgeschlossen waren.

Es geht darum festzustellen, ob der Gutschein vom Kunden eingelöst wurde, bzw. ob eventuell der Vorgang zuvor ohne Gutschein bezahlt wurde und dann die nachträgliche Gutscheinanwendung der Bereicherung Dritter diente. Diesen Sachverhalt kann man natürlich nicht immer eindeutige ermitteln, aber der Gutschein Fraud-Report versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen und nimmt und nimmt bereits eine Vorsortierung vor, bei der gemessen wird, wie viele Minuten zwischen dem ersten Abschluss des Vorgangs und dem späteren Einlösen eines Gutscheines vergangen sind. Grundsätzlich müssen sie davon ausgehen, dass Kunden den Wertgutschein erst dann in Spiel bringen, wenn der Bediener die Rechnung vorgelegt hat und somit viele Vorgänge wieder eröffnet werden müssen. Dies vermeiden Sie in der Regel auch nicht, wenn auf dem Gutschein anderslautende Bedingungen wie "Nur gültig, wenn vor der Zahlung vorgelegt" geschrieben stehen. Damit kompromittieren Sie evtl. die eigentliche Zielgruppe und verringern den Erfolg des Gutscheines während Sie "Dritte" auch auf weiter Ideen bringen oder diese sogar die Kunden beim Zahlen vorher fragen "Haben Sie keinen Gutschein?" (Fauxpas!).

 

Die Sortierung findet anhand der Zeitspanne zwischen ursprünglichen Abschluss des Vorganges und die Verbuchung des Gutscheines statt. Generell können Sie in jedem Fall drei Dinge kontrollieren:

  1. Wenn ein Bediener, nachdem die Gäste zahlten, eilig wieder an der Kasse arbeitet, ohne weitere Bestellungen aufgenommen zu haben.
  2. Wenn die Zeitspanne zwischen dem ersten Abschluss und dem Verwenden des Gutscheines ungewöhnlich lang ist.
  3. Wenn ein Bediener überdurchschnittlich viele Gutscheine abrechnet bzw. anrechnet.

Die genau Dauer von "ungewöhnlich lang" und die passenden Durchschnittswerte erhalten Sie aus der Praxis Ihres Betriebes.

Die Gruppen sind in die folgenden Zeitspannen unterteilt:

1. Mehr als eine Stunde
2. Mehr als 30 Minuten aber weniger als eine Stunde
3. Mehr als 15 Minuten aber weniger als 30 Minuten
4. Mehr als 5 Minuten aber weniger als 15 Minuten
5. Mehr als eine Minute aber weniger als 5 Minuten
6. Weniger als eine Minute

Der Gutscheinname aus dem Das Gutschein (Offline) Management und evtl. Besonderheiten werden ebenfalls aufgelistete, so wird zum Beispiel ein Einladungsbetrag (Web-Gutscheine Sonderkarten) oder auch der Bonusanteil bei einem Bonusgutschein, extra gelistet. Als Beträge sind sowohl der eingelöste Gutscheinwert als auch die Vorgangssumme in der Liste mitgeführt.


Weiterführende Dokumentation:

Fraud Protection

Gutschein Management konfigurieren

Zurück zur übergeordneten Seite: Voucher