eCommerce Zahlungen

eCommerce Zahlungen betreffen Vorgänge, die aus dem eCommerce Bereich zum Standort übermittelt werden. Häufig handelt es sich dabei um im voraus bezahlte Vorgänge. Es ist aber durchaus üblich auch bei der Abholung oder Zustellung die Zahlungen entgegen zu nehmen. Häufig kommt es auch zum Upselling bei der Abholung, so dass eventuell zu dem im Voraus bezahlten Betrag noch ergänzende Verkäufe gebucht werden, die einen neuen Restbetrag ergeben. Ebenso kann es vorkommen, dass wenn Sie sich nicht an die Best Practice Vorgaben halten oder es sich um eine Ausnahmesituation handelt Storni vorgenommen werden müssen, so dass dem Besteller gegebenenfalls ein Teilbetrag zurückgegeben werden muss. Im Voraus bezahlte Vorgänge werden einfach mit dem Zahlungsweg ausgedruckt (zum Beispiel Total 22,- und AMEX 22,- , der totale Betrag von 22,- wurde durch AMEX Zahlung ausgeglichen):

  • Sollte (zum Beispiel durch Nachbuchungen oder Storni) noch ein Restbetrag offenen sein (positiv oder negativ), so erscheint dies auch auf dem Beleg. Beispiel 15,- von 17,50 wurden Online mit AMEX bezahlt und der Abschluss der Vorgangs am Standort mit Bar betätigt. Auf dem Beleg erscheinen Total 17,50 und 15,- AMEX Zahlung und Zahlung Total -15,- und Rest Bar Total 2,50 (wenn mit Bar abgeschlossen wurde).
  • Die Darstellung des Zahlbetrages und der Restsume kann auch kleiner sein, dies ist von der Formulareinstellung Summe in Großschrift abhängig.

    Zahlungen und Rückzahlungen mit dem Vorgangsabschluss

    Vorgänge, die aus dem eCommerce Bereich an das POS System des Standortes übermittelt werden, können am POS System geöffnet werden. Dies gilt auch für vollständig im Voraus bezahlte Vorgänge. Auch im Voraus bezahlte Vorgänge können geöffnet werden und mit der "Kassenfunktion Bar" abgeschlossen werden. Die Kassenfunktion Bar wirkt hier nur abschließend und die Zahlung bleibt unter dem der ursprünglichen Zahlungsart verbucht. Sollte der Besteller beim Abholen zum Beispiel noch ein Getränk hinzubestellen und Bar bezahlen wollen, kann das Getränk einfach in den Vorgang gebucht werden und dann erst mit Bar abgeschlossen werden. Ebenso wie Bar sind dann alle anderen Zahlungsmethoden des POS Systems für den Restbetrag verfügbar.

    Bei Storni oder aus anderen Gründen die zu einem Guthaben führen können Sie ebenso vorgehen. Wenn Sie zum Abschluss Bar betätigen kann das Guthaben in Bar ausgezahlt werden. Ebenso können zur Auszahlung eines Guthabens alle anderen Zahlungswege (außer Web-Gutscheine) verwendet werden, jedoch hängt es vom jeweiligen System ab, ob dies Auszahlungen unterstützt (Kreditkarte, Debitkarte, eigenes Prepaidsystem etc). Wir empfehlen Ihnen dies mit Ihrer Technik vor Ort auszuprobieren.

    Best Practice zum Umgang mit eCommerce Zahlungen

    Da die Kombination von eCommerce und POS ein komplexer Prozess ist, empfehlen wir Ihnen die Mitarbeiter auf das Abschließen von Vorgängen wie hier beschrieben zu trainieren.

    Wenn Sie mit Abholungen arbeiten sollten Möglichkeiten des Upsellings bei der Ausgabe vorhanden sein, je nach Konzept könnten dies zum Beispiel ein Glastürkühlschrank mit Nachspeisen, Getränken und natürlich alles denkbare sein. Wichtig für das positive Erlebnis der /UserGeschlossen Endbenutzer des Programms, einer Webseite oder App. sind versierte Bediener und reibungslose Vorgänge.

    Noch wichtiger ist es mit Storni wegen nicht ausführbarer Bestellungen (was Sie mit dem Verfügbarkeitsmanagement weitgehend verhindern können). Hierzu sollten Sie dem Besteller wertvolle echte Alternativen und natürlich die möglichst problemlose Auszahlung von Guthaben verfügbar machen. Wenn an dieser Stelle "erst mal der Manager gerufen werden muss" wird es immer schlimmer. Am besten Sie üben mit Ihren Bedienern eine klare Strategie und alle Möglichkeiten ein.


    Zurück zur übergeordneten Seite:Zahlungen